Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rückenprobleme: Kohlschreiber gibt in Sydney auf

Philipp Kohlschreiber konnte nicht zu seinem Viertelfinal-Match gegen Viktor Troicki antreten.
+
Philipp Kohlschreiber konnte nicht zu seinem Viertelfinal-Match gegen Viktor Troicki antreten.

Sydney - Tennisprofi Philipp Kohlschreiber konnte beim ATP-Turnier in Sydney wegen einer Rückenverletzung nicht zu seinem Viertelfinalmatch gegen Titelverteidiger Viktor Troicki antreten.

Dies teilte die ATP offiziell mit. Der Serbe Troicki kam damit kampflos weiter und trifft nun im Halbfinale auf den Luxemburger Gilles Muller.

Inwieweit die Verletzung auch einen Start von Kohlschreiber bei den am Montag beginnenden Australian Open in Melbourne gefährden könnte, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Für den an Nummer fünf gesetzten Augsburger ist dies ungeachtet dessen ein Rückschlag, hatte er sich doch zuvor in dem mit 495.630 Dollar dotierten Vorbereitungsturnier in guter Form präsentiert.

Den Italiener Fabio Fognini hatte er zum Auftakt ebenso in zwei Sätzen bezwungen wie im Achtelfinale den Australier Jordan Thompson. Bei den Australian Open ist Kohlschreiber als zweitbester Deutscher hinter dem Hamburger Alexander Zverev (Nr. 24) an Position 32 gesetzt.

sid

Kommentare