Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rosberg Schnellster im Abschlusstraining von Ungarn

Nico Rosberg will auch auf dem Hungaroring gewinnen. Foto: Janos Marjai
+
Nico Rosberg will auch auf dem Hungaroring gewinnen. Foto: Janos Marjai

Budapest (dpa) - Formel-1-Spitzenreiter Nico Rosberg ist im Abschlusstraining vor dem Großen Preis von Ungarn die schnellste Runde gefahren.

Der Mercedes-Pilot verwies auf dem Hungaroring den Niederländer Max Verstappen im Red Bull allerdings nur um die Winzigkeit von zwei Tausendstelsekunden auf den zweiten Platz. Dritter wurde Verstappens australischer Teamkollege Daniel Ricciardo.

Weltmeister Lewis Hamilton begnügte sich im zweiten Silberpfeil mit Platz vier. Der 31-Jährige hatte im Freitagstraining wegen eines Unfalls viel Übungszeit verloren. Dennoch gelten er und Rosberg für die Qualifikation am Nachmittag als Favoriten auf die Pole Position.

Ungarn-Vorjahressieger Sebastian Vettel belegte hinter seinem Ferrari-Stallrivalen Kimi Räikkönen Rang sechs. Nico Hülkenberg wurde im Force India 17., Pascal Wehrlein fuhr im Manor auf Platz 21.

Beim elften von 21 Saisonrennen am Sonntag könnte Rosberg erstmals in dieser Saison die WM-Führung verlieren. Der gebürtige Wiesbadener liegt nur noch einen Punkt vor Hamilton, der zuletzt vier von fünf Rennen gewonnen hat. In Ungarn siegte der britische Titelverteidiger bereits viermal. Rosberg kam hier noch nie aufs Podium.

Video zum Hungaroring

Infos zum Hungaroring

Rennvorschau des Weltverbands

Wortlaut der offiziellen Pk zum Rennen

Trainingsbericht

Kommentare