Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wallach verhindert Schlimmeres

Reit-Drama: Britin erleidet Schlaganfall während Rennen - Pferd wird ihr „Lebensretter“

Profi-Reiterin Page Fuller bei einem Rennen in Exeter.
+
Profi-Reiterin Page Fuller bei einem Rennen in Exeter.

Eine Engländerin erlitt während eines Pferderennens einen Schlaganfall. Ihr Wallach verhinderte noch Schlimmeres.

Fontwell - Page Fuller peitscht ihr Pferd bei einem Hindernisrennen an, plötzlich sieht sie auf einem Auge nichts mehr. Wenig später kann sie ihren rechten Arm nicht mehr heben. Spätestens dann merkt die Reiterin: Irgendetwas stimmt nicht. Am Ende stellt sich heraus: Sie hat mitten im Rennen einen Schlaganfall erlitten. Nun steht ihre Karriere auf der Kippe.

Einen günstigen Zeitpunkt für einen Schlaganfall gibt es nicht. Doch Fuller erwischte es besonders unglücklich - am Ende trug ihr Pferd noch dazu bei, dass sie keine weiteren Verletzungen durch einen Sturz erlitt. Kurz vor dem ersten Hindernis konnte die 27-jährige Reiterin das Pferd nicht mehr steuern.

Drama bei Pferderennen: Reiterin erleidet Schlaganfall - gerissene Arterie

„Als ich ihn hochziehen wollte, stellte ich fest, dass mein rechter Arm schwach war und sich mit Kribbeln und Nadelstichen verkrampfte“, berichtet Fuller der englischen Sportwetten-Zeitung Racing Post. „Zum Glück war das Pferd ein bisschen wie ein Lebensretter und hat mich drübergebracht.“ Daraufhin konnte sie den Wallach namens „Touchthesoul“ (deutsch: „Berühre die Seele“) zum Stehen bringen.

Als Ursache für den Schlaganfall machten Ärzte die eine gerissene Arterie aus, die wohl von einem Sturz kam. Als diese in den Hals ronn, habe sie den Schlaganfall verursacht. Bis zu dem tragischen Zwischenfall hatte Fuller die erfolgreichste Saison ihrer Karriere absolviert und ritt Preisgelder in sechsstelliger Höhe ein. Ob sie wieder professionell reiten kann, weiß sie noch nicht.

Reiterin Page Fuller hofft nach Schlaganfall auf Rückkehr

„Die Dinge hängen davon ab, wie gut die Arterie heilt. Es wird ein langer Prozess“, kündigte sie an. „Wenn man Schlaganfall hört, hört es sich furchtbar an. Ich hoffe aber, dass die Auswirkungen bei mir nicht so schlimm sind, wie sie hätten sein können.“

In England erfreuen sich Pferderennen seit Jahrhunderten großer Beliebtheit, auch heute noch. Die Proteste von Tierschützern werden aber auch auf der Insel immer lauter - beim großen Hindernisrennen „Grand National“ in Liverpool stirbt beispielsweise im Schnitt fast in jedem Rennen ein Pferd. (Quelle: Recherchen Deutschlandfunk). Ein Reit-Drama gab es auch bei den Olympischen Spielen um die Deutsche Annika Schleu. (epp)

Kommentare