Handball-Europameisterschaft

Spanien weiter auf Kurs Halbfinale

Spaniens Alex Dujshebaev Dobichevaeva (l) und Aitor Arino Bengoechea feiern den 30:26-Erfolg gegen Österreich. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa
+
Spaniens Alex Dujshebaev Dobichevaeva (l) und Aitor Arino Bengoechea feiern den 30:26-Erfolg gegen Österreich. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Wien (dpa) - Titelverteidiger Spanien bleibt bei der Handball-EM ungeschlagen auf Kurs Halbfinale.

Der Tabellenführer der deutschen Hauptrundengruppe I kam in Wien zu einem 30:26 (17:16) gegen Co-Gastgeber Österreich und verfügt nun über 6:0 Punkte. Bester Werfer beim Sieger war Jorge Maqueda mit sechs Toren. Für die Österreicher, die am Montag gegen die DHB-Auswahl ran müssen, war Janko Bozovic vom Zweitligisten VfL Gummersbach fünfmal erfolgreich.


Der Außenseiter hielt eine Halbzeit lang gut mit und forderte die Spanier mehr als erwartet. Nach dem Wechsel setzte sich der Favorit jedoch ab und schuf sich Mitte der zweiten Halbzeit beim 25:20 erstmals ein Fünf-Tore-Polster. Diesen Vorteil gab der Europameister von 2018 nicht mehr aus der Hand.

Spielplan und Tabelle Hauptrundengruppe I


Liveticker

Bei der Handball-EM musste die Deutsche Nationalmannschaft eine bittere Niederlage gegen Kroatien einstecken. Die Pleite nagt nicht nur an Bundestrainer Christian Prokop.

Kommentare