Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zverev verpasst Finale in Washington

Alexander Zverev hatte gegen Gael Monfils keine Chance. Foto: Zach Gibson
+
Alexander Zverev hatte gegen Gael Monfils keine Chance. Foto: Zach Gibson

Washington (dpa) - Tennis-Talent Alexander Zverev hat zwei Wochen vor Olympia sein drittes Endspiel auf der ATP-Tour klar verpasst. Der 19 Jahre alte Hamburger war im Halbfinale in Washington beim 4:6, 0:6 gegen den Franzosen Gael Monfils weitgehend chancenlos.

Der einstige Top-Ten-Spieler Monfils nahm Zverev gleich zu Beginn der Partie den Aufschlag ab und beendete das Match nach nur einer Stunde. Allerdings hatte sich Zverev zuvor übergeben müssen und fühlte sich dehydriert, nachdem ihm offenbar etwas nicht bekommen war. «Es ist nicht so, dass ich es nicht versucht hätte», sagte der 27. der Weltrangliste.

Im Endspiel der mit gut 2,1 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung trifft der 29-Jährige auf den bereits 37-jährigen Kroaten Ivo Karlovic. Der 2,11 Meter große Aufschlagriese besiegte den Amerikaner Steve Johnson 6:4, 6:4.

Bericht auf ATP-Homepage

Kommentare