Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ferrari-Chef über Motoren für Red Bull: «Bleibt Option»

Sergio Marchionne ist der Chef von Ferrari . Foto: Maurizio Degl' Innocenti
+
Sergio Marchionne ist der Chef von Ferrari . Foto: Maurizio Degl' Innocenti

Mugello (dpa) - In der immer noch ungelösten Motorenfrage beim Formel-1-Rennstall Red Bull hält Ferrari-Chef Sergio Marchionne eine Kooperation weiter für möglich.

«Die Möglichkeit einer Zusammenarbeit mit Red Bull bei der Entwicklung einer Power Unit bleibt eine Option, aber nicht in dem Sinne, dass Ferrari Red Bull einen gleichwertigen Motor liefert, wie er von Ferrari im Rennen genutzt wird», sagte der 63-Jährige in Mugello. Die Scuderia wolle schließlich nicht einen Konkurrenten unnötig stärken.

Abseits einer klassischen Motorenpartnerschaft hält es Marchionne indes für praktikabel, Red Bull zum Beispiel «im Ingenieurwesen und in der Motorenproduktion» zu unterstützen. Dadurch könnte das frühere Team von Sebastian Vettel ein eigenes Projekt anschieben.

Red Bull und der Schwester-Rennstall Toro Rosso haben den Vertrag mit Renault vorzeitig zum Jahresende gekündigt. Mercedes will nicht als neuer Motorenlieferant einsteigen. Eine Zusammenarbeit mit Honda scheiterte Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone zufolge am Veto von McLaren-Chef Ron Dennis. Der Brite beansprucht die Japaner exklusiv für seinen Rennstall.

Daten zur Strecke

Zeitplan

Formel-1-Informationen zu Interlagos

Kommentare