Drei Rennen werden wohl gestrichen

Formel 1 doch nur mit 19 Rennen 2014?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sebastian Vettel

Austin - Weltmeister Sebastian Vettel wird mit der Formel 1 in der kommenden Saison wohl doch keine Rekord-Tournee bestreiten.

Statt der im vorläufigen Kalender vorgesehenen 22 Rennen soll es 2014 wie schon in diesem Jahr nur 19 Grand Prix geben. Das meldeten mehrere Fachportale vor dem Großen Preis der USA in Austin am Sonntag. Demnach werden die nur unter Vorbehalt in den Programm-Entwurf aufgenommenen Rennen in Südkorea, New Jersey und Mexiko aus dem endgültigen Kalender gestrichen.

Wie seit längerem entschieden, ersetzt die Premiere im russischen Olympia-Ort Sotschi den Grand Prix in Indien. Das Finale soll nicht mehr in Brasilien, sondern in Abu Dhabi stattfinden und zudem um zwei Wochen vorverlegt werden. Nach den ursprünglichen Vorstellungen würde die kommende Saison erst im Dezember enden. Der Große Preis von Deutschland in Hockenheim ist auf den 20. Juli terminiert.

Finanzielle Probleme sollen zur Verschiebung der Premieren in Mexiko und New Jersey führen. Beide Kandidaten wollen nun 2015 auf jeden Fall in der Formel 1 vertreten sein. Der Veranstalter in Südkorea kann anscheinend das Antrittsgeld nicht mehr aufbringen. Das Rennen in Yeongam sollte statt wie bisher im Oktober bereits im April gefahren werden. Dagegen hatten sich die lokalen Organisatoren unter Verweis auf die schwierige finanzielle Lage gewehrt. Nun steht der Grand Prix nach nur vier Auflagen vor dem endgültigen Aus.

dpa

Vettel von A bis Z: Seine Lieblingsband, sein Markenzeichen und mehr

Vettel von A bis Z: Seine Lieblingsband, sein Markenzeichen und mehr

Zurück zur Übersicht: Motorsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser