Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hamilton: Siegerpokale «schockierend» schlecht

Vor einem Jahr gewann Lewis Hamilton in Silverstone diesen schönen Pokal. Foto: Valdrin Xhemaj
+
Vor einem Jahr gewann Lewis Hamilton in Silverstone diesen schönen Pokal. Foto: Valdrin Xhemaj

Silverstone (dpa) - Weltmeister Lewis Hamilton findet die modernen Siegerpokale der Formel 1 einfach schrecklich.

«Wir müssen einfach bessere Trophäen machen. Es ist schockierend, wie schlecht die Pokale sind», zitierte der «Daily Telegraph» den Briten vor seinem Heimrennen in Silverstone am Wochenende. Er habe sich sogar schon bei Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone über die Qualität der Hauptpreise für die Grand-Prix-Sieger beschwert, verriet der 30-Jährige.

Hamilton stört sich daran, dass viele der Pokale inzwischen aus Plastik anstatt aus Gold oder Silber gefertigt werden. «Die letzte in Österreich war aus Holz, der Fuß war wie Blei. Was soll das?», kritisierte Hamilton.

Für Hamilton hatten die Siegerpokale in seiner Karriere stets eine besondere Bedeutung. In seiner Zeit bei McLaren musste er die Trophäen an den Rennstall abtreten. Vor seinem Wechsel zu Mercedes ließ er sich daher vertraglich garantieren, dass er seine gewonnenen Pokale behalten darf.

Infos zur Strecke

Infos des Veranstalters

"Telegraph"-Bericht

Kommentare