Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weltmeister fühlt sich missverstanden

Hamilton über Schumi: "Er war und ist der Größte"

+
Lewis Hamilton ist großer Fan von Michael Schumacher.

Köln - Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton ist ein großer Fan und Bewunderer von Rekord-Champion Michael Schumacher.

„Er war und ist der Größte unserer Zeit, und ich bin stolz und dankbar, dass ich ihn treffen und ein wenig Zeit mit ihm verbringen durfte“, schrieb der Brite am Samstag in seinem offiziellen Instagram-Account.

Hamilton reagierte damit auf die empörten Reaktionen nach seiner Aussage beim Grand Prix vor Wochenfrist in Mexiko. Dort hatte er in einem Interview für einen der Mercedes-Sponsoren gesagt, er habe in seiner Karriere „nie die Dinge getan, die Michael getan hat, um Titel zu gewinnen. Ich habe eher durch meine natürlichen Fähigkeiten gewonnen“.

In seiner Instagram-Botschaft stellte Hamilton nun klar, dass er sich komplett missverstanden fühlt. „Bitte glaubt nicht alles, was ihr lest“, schrieb er: „Ich würde ihn (Schumacher, d. Red.) oder seine Familie niemals diskreditieren, ich schätze ihn über alle Maßen und bete für seine vollständige Genesung.“

Schumacher sei ihm immer freundlich begegnet, erzählte Hamilton weiter. Nach Schumachers letztem Rennen habe er „den Mut gefunden und ihn gefragt, ob er mir die Ehre erweisen würde, die Helme zu tauschen, was er großzügigerweise getan hat“.

sid

Kommentare