Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach erster Saison bei Ferrari

Italienisch-Nachhilfe für Vettel: Muss "einiges aufholen"

Sebastian Vettel will sein italienisches Vokabular verbessern. Foto: Srdjan Suki
+
Sebastian Vettel will sein italienisches Vokabular verbessern. Foto: Srdjan Suki

Berlin - Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hat sich für die Formel-1-Pause Nachhilfestunden in Italienisch verordnet.

«Die Kenntnisse sind besser, aber was das Lernen der Vokabeln betrifft, habe ich die Sache etwas schleifen lassen», sagte der 28 Jahre alte Hesse dem Schweizer «Sonntags-Blick».

Vor seiner zweiten Saison beim italienischen Traditionsrennstall will er nun seine sprachlichen Lücken füllen. «Da muss ich über den Winter einiges aufholen und wieder eine Lehrerin engagieren», erklärte Vettel. Der viermalige Weltmeister war zu Beginn dieses Jahres zu Ferrari gewechselt und hatte beim Saisonfinale in Abu Dhabi mit einem italienischen Geburtstagsständchen per Boxenfunk für seinen Renningenieur für Vergnügen gesorgt.

Vettel-Interview

dpa

Kommentare