Pressestimmen zum Großen Preis von Monaco

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nico Rosberg (M) profitierte von einem Fehler des eigenen Teams. Foto: Srdjan Suki

Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat internationale Pressestimmen zum Großen Preis von Monaco zusammengestellt.

SPANIEN:"El País": "Mercedes sabotiert seinen großen Star. Eine Dummheit des deutschen Teams bringt Hamilton um den Erfolg und verhilft Nico Rosberg zum Sieg."

"ABC": "Mercedes ruiniert Hamilton. Eine so unerwartete Wende hat es in der Formel 1 nur selten gegeben. Der Brite schien einem sicheren Sieg entgegenzufahren. Eine Fehlkalkulation des deutschen Rennstalls verhilft jedoch Nico Rosberg zum Erfolg."

"La Vanguardia": "Mercedes beschwindelt Hamilton. Ein unverständlicher Fehler des Rennstalls verhindert einen Sieg des Briten."

"Marca": "Mercedes raubt seinem Top-Fahrer Lewis Hamilton einen verdienten Sieg. Ein unerklärlicher Stopp des Briten an den Boxen ebnet Nico Rosberg den Weg zum Erfolg."

FRANKREICH:"Le Figaro": "Diese monegassische Etappe könnte jedenfalls tiefe Spuren bei Mercedes hinterlassen. Letztlich wie vor einem Jahr, auch wenn die dicke Luft diesmal nicht zwischen den beiden Fahrern herrscht, sondern zwischen Hamilton und seinem technischen Team. Nur wenige Tage nach der Vertragsverlängerung des doppelten Weltmeisters könnte dieser Fehler kaum schlechter fallen."

"L'Équipe": "Der Engländer (Hamilton) hielt seinen Grand Prix ab, ein Monaco wie er sich es gewünscht hatte, zur Perfektion ausgeführt, dominiert durch sein Talent. (...) Niemand konnte ihm also den Sieg wegnehmen. Niemand, außer den Seinen. Verraten von seinem eigenen Team."

ITALIEN:"Corriere della Sera": "Ein verheerendes Manöver von denen, die glauben, alles zu kontrollieren."

"La Repubblica": "Hamiltons Raumschiff wurde von einem mathematischen Problem geschlagen."

Zurück zur Übersicht: Motorsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser