Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rennfahrer Timo Glock erreicht Polizisten Michael Schumacher

+
Der deutsche Formel 1-Pilot Timo Glock (links) und der Polizeibeamte Michael Schumacher aus Darmstadt.

Darmstadt - Kurioses Telefonat bei der Polizei in Darmstadt: Dort beschwerte sich der Formel-1-Fahrer Timo Glock über Jugendliche, die Schneebälle an seine Fensterscheibe geworfen hätten. Auf der Wache meldete sich ausgerechnet der Beamte Michael Schumacher.

Dieser dachte, er werde auf den Arm genommen und habe es gar nicht mit dem echten Glock zu tun. Der Rennfahrer wiederum argwöhnte, der Polizist heiße nicht Schumacher und mache sich nur lustig über ihn. Das Verwirrspiel klärte sich auf, als die Beamten am Donnerstagabend tatsächlich Formel-1-Fahrer Glock antrafen. Wie die Polizei am Freitag berichtete, waren die jungen Leute auf und davon.

Schumis Karriere in Bildern

Fotostrecke

dpa

Kommentare