Vettel: "Zuschauer haben mich getragen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sebastian Vettel hat drei Mal hintereinander den Weltmeistertitel geholt.

Nürburgring - Ein packendes Rennen mit dem Premierensieg von Sebastian Vettel - die Formel 1 bot am Nürburgring ein echtes Spektakel. Der Red-Bull-Pilot vergrößert seine WM-Führung.

„Herr Vettel, wie fühlt sich der erste Heimsieg in der Formel 1 an?“

Sebastian Vettel: „Ich habe am Ende gemerkt, wie die Zuschauer mich tragen. Jetzt bin ich überglücklich nach diesem anstrengenden Rennen. Es schien gar nicht mehr aufzuhören. Es war wirklich schwierig, dem Druck standzuhalten.“

„Kimi Räikkönen hat es Ihnen schwer gemacht, wurde aber am Ende nur Zweiter. Meinen Sie, er hat da seinen zukünftigen Teamkollegen geschont?“

Vettel: „Ich hatte nicht das Gefühl, dass er mir da draußen einen Gefallen tun wollte. Ansonsten kann ich nur wieder sagen: Es ist nicht meine Entscheidung, ob er zu uns kommt. Ich bin immer gut mit Kimi klargekommen, ich respektiere ihn auf und neben der Strecke sehr.“

"Sie und Red Bull hatten in den vergangenen Monaten stets am lautesten eine Veränderung der Reifen gefordert. Glauben Sie nach dem heutigen Rennen, dass Red Bull mit den aktuellen Reifen einen Leistungsvorteil hat?“

Vettel: „Nein. Alle Fahrer sind jetzt erstmal zufrieden, dass die Reifen sicher sind. Ob sie dem Auto passen oder nicht, ist in diesem Fall zweitranging. So etwas wie in Silverstone darf nicht mehr passieren. Und immer wenn ich etwas zu dem Thema gesagt habe, ging es mir um die Sicherheit.“

„Was erwarten Sie nun von den Reifen, die Pirelli beim nächsten Rennen in Budapest mitbringen will? Die Modelle sollen noch mehr denen von 2012 ähneln.“

Vettel: „Wir müssen jetzt erstmal den Test in Silverstone (17. bis 19. Juli, d. Red.) abwarten, da werden wir einen guten Eindruck von diesen neuen Reifen bekommen. Pirelli wird sich dann zusammen mit der FIA Gedanken machen. Ob es den Teams gefällt oder nicht, ist dabei nicht so wichtig. Wir wissen also noch nicht wirklich, welche Reifen wir in Ungarn fahren werden.“

Sebastian Vettel - Seine außergewöhnliche Karriere in Bildern

Sebastian Vettel - Seine außergewöhnliche Karriere in Bildern

sid

Zurück zur Übersicht: Motorsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser