Nach Streckenposten stirbt auch Pilot

Unfall auf Rennstrecke in Sepang: Fahrer tot

Sepang - Der tragische Motorrad-Unfall am Wochenende auf der Rennstrecke in Sepang hat ein zweites Todesopfer gefordert.

Vier Tage nach dem Streckenposten, der im Training zur malaysischen Superbike-Serie von einer Maschine getroffen und tödlich verletzt worden war, starb auch der Fahrer. Der Malaysier Mohamad Izzat Mohamad Abdul hatte beim Sturz schwere Kopfverletzungen erlitten.

Streckenposten Marshall Satish Suppiah war am Samstag nach dem Unglück ins Krankenhaus gebracht worden und in der Klinik gestorben. Die Polizei hat eine Untersuchung eingeleitet. Das Rennen auf dem Sepang International Circuit, wo vor zwei Jahren der italienische MotoGP-Pilot Marco Simoncelli tödlich verunglückt war, fand nicht statt.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Motorsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser