Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Formel 1

Vettels Teamchef weist Berichte über Wechsel zurück

Otmar Szafnauer
+
Teamchef von Aston Martin: Otmar Szafnauer.

Sebastian Vettels Aston-Martin-Teamchef Otmar Szafnauer hat Berichte über einen Abgang zum Formel-1-Rivalen Alpine zurückgewiesen.

São Paulo - Da die Gerüchte auf bestimmten Internetseiten aufgebauscht worden seien und eine „Spirale der Fehlinformation erzeugt haben, habe ich mich entschlossen, hiermit proaktiv zu bekräftigen, dass es sich bei den Gerüchten um eine reine Medienspekulation handelt, die nicht auf Fakten beruht“, schrieb Szafnauer vor dem Grand Prix von São Paulo.

Szafnauer: „Ich liebe das Team“

Auf der offiziellen Teamchef-Pressekonferenz sagte er: „Ich bin seit zwölf Jahren im Team und habe nicht vor zu gehen. Ich liebe das Team.“ Szafnauer unterstrich seine Loyalität zu dem früher als Racing Point und Force India bekannten Team. „Ich hatte viele, viele Angebote in den zwölf Jahren, in denen ich für das Team arbeite“, betonte er. Dennoch sei Szafnauer stets geblieben.

Seinen Verbleib bei Aston Martin konnte er kategorisch aber nicht bestätigen, auch wenn er einen langfristigen Vertrag bei dem Rennstall hat. „Es ist immer schön, gewollt zu werden“, meinte Szafnauer und räumte „viele Kontakte“ in diesem Jahr ein.

Medienberichten zufolge steht er vor einem Wechsel zu Alpine. Dort soll der 57-Jährige angeblich Renndirektor Davide Brivio ersetzen, der wohl wieder zurück in die MotoGP will. Aston Martin und Alpine kommentierten die Gerüchte nicht. „Ich komme mit ihm super klar“, hatte Vettel gesagt, der über den Kontakt zu Szafnauer in dieser Saison zu Aston Martin gewechselt war. „Er war sehr wichtig.“ dpa

Kommentare