1860 stellt sich auf eine "enge Kiste" ein

Wolfratshausen - Eines scheint ziemlich sicher: Es wird kein 5:0 geben im Duell zwischen dem BCF Wolfratshausen und dem TSV 1860 Rosenheim.

In der ersten Hauptrunde des bayerischen Toto-Pokals sind die Sechziger am heutigen Mittwoch (17.30 Uhr) zu Gast in Wolfratshausen.

Auch wenn dieses Resultat keine unbedeutende Rolle spielt. 5:0 haben die Sechziger das letzte Aufeinandertreffen gewonnen, es war das erste Vorbereitungsspiel auf die derzeit laufende Saison. Und 5:0 hat Wolfratshausen gerade in der Fußball-Landesliga den 1. FC Sonthofen abgefertigt. Doch bei den Sechzigern stellt man sich diesmal eher auf eine "enge Kiste" ein, wie Trainer Manfred Burghartswieser und Christoph Schiller, sein Co, versichern.

Als Bayernligist gilt 1860 natürlich als Favorit, doch die Farcheter scheinen unter ihrem neuen Trainer Andi Brunner auf dem Weg zu einer Spitzenmannschaft zu sein, auch wenn Brunner abwehrt: "Vielleicht sind wir auf dem besten Weg, es im nächsten Jahr zu werden." Wie ernst Wolfratshausen die Aufgabe nimmt, zeigt, dass Brunner letzten Freitag die Sechziger im Spiel gegen Aindling vor Ort begutachtet hat.

Allerdings dürfte die Kathrein-Elf leicht verändert auflaufen. Burghartswieser wird wieder einige Stammkräfte schonen, sich selbst, Adamosky, Höhensteiger, eventuell auch Linnemann, Ostarek ist noch fraglich. Dafür rücken wie in Gersthofen einige Nachwuchskräfte in den Kader. "Das sollte kein Problem sein", sagt Schiller, "da können die Jungen wie in Gersthofen zeigen, dass sie durchaus eine Alternative zur Stammelf darstellen." Zu verschenken jedenfalls hat man nichts. "Wir nehmen die Sache sehr ernst. Natürlich wollen wir so lange wie möglich im Pokal dabeibleiben, schließlich warten da ja eventuell noch recht attraktive Aufgaben", sagt Burghartswieser mit Blick auf die nächste Runde, die am 10. Oktober ausgetragen und am Samstag in Riedering ausgelost werden soll. Da will man möglichst weiter im Topf sein.

hü/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT