Medientag der TBA Fireballs

Feuer und Flamme für die Zukunft

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
FireGirls Lena Bradaric und Lindsay Sherbert, Damentrainer Oliver Schmid, Sponsorenbeirat Norbert Kühnle, Geschäftsführer Stefan Bradaric (v.l.)

Bad Aibling - Mit kühlem Kopf, starkem Selbstbewusstsein und noch mehr Leidenschaft in die Zukunft! Was die TBA Fireballs für die kommenden Jahre planen:

Obwohl die Damen und die Herren der TBA Fireballs noch nicht aufgestiegen sind, planen die Verantwortlichen bereits die kommenden Monate und Jahre. Denn es müsste mit dem Teufel zugehen, würden die beiden Teams ihre Aufstiege nicht schaffen. Zu überlegen sind die FireGirls und FireBoys in ihren Ligen. Wie das Konzept des Vereins in den kommenden Jahren aussehen wird, erfuhren die Vertreter der regionalen Medien am Medientag der TBA Fireballs. 

Dazu standen Headcoach Oliver Schmid, Stefan Bradaric, Geschäftsführer der On Fire GmbH, die Spielerinnen Lena Bradaric und Lindsay Sherbert sowie Urald King, Star des Herren-Teams, den anwesenden Journalisten Rede und Antwort. Stefan Bradaric machte dabei keinen Hehl daraus, dass es noch erhebliche finanzielle Anstrengungen bedarf, um vor allem bei den Damen das Abenteuer 1. Bundesliga heil zu überstehen. Die leidvolle Erfahrung der vergangenen Saison, in der die FireGirls zum ersten Mal ganz oben mitspielten und dabei am Ende lediglich Punktelieferant waren, zeigt: Der Kader muss für die 1. Bundesliga noch optimiert und aufgerüstet werden. Doch das geht nur mit mehr Geld. 

Die Signale für ein gutes Gelingen sind da. Denn die derzeit laufende Solidaritäts-Aktion „ONE FAMILY - Be Part Of It" wird von den Fans sehr gut angenommen. Durch Spenden und Tombola-Einnahmen kommt immer mehr Geld in die Kasse der Fireballs, die davon jeden Cent in den Erfolg stecken werden. Auch neue Sponsoren werden dazukommen, wenn die Basketballerinnen erstklassig sind. Noch immer gesucht wird ein neuer Hauptsponsor, nachdem sich der bisherige Partner Allianz zurückziehen wird - die Konkurrenz mit dem FC Bayern wird durch die wachsenden Erfolge der Aiblinger Basketballer zu groß. 

Trainer Oliver Schmid ist dagegen - ganz Sportsmann - auf die nächsten Spiele fokussiert. Hier müssen die Damen ihre Playoffs erst einmal gewinnen, um schließlich aufzusteigen. „Das werden ganz andere Spiele als noch in der Hauptrunde", sagt Schmid. „Im ,Do or Die' werden viele Teams mit einem ganz anderen Ehrgeiz und Engagement antreten." Dennoch ist er, auch angesichts des Heimvorteils, guter Dinge: „Bisher hat sich hier bei uns jede gegnerische Mannschaft von der Atmosphäre beeindrucken lassen." Die soll, nach Willen von Stefan Bradaric, in den kommenden Jahren noch viel intensiver werden. Seine Vision: Sowohl Damen und Herren etablieren sich langfristig in den oberen Ligen, und auf dem Sportgelände Bad Aibling steht dann eine neue große Sporthalle. Seine Meinung dazu: „Der Standort und die Infrastruktur hier auf dem Sportgelände sind optimal. Durch das Dietrich-Bonhoeffer-Bildungscampus & Deutsche Sport Privatschule sowie die Deutsche Basketball-Akademie ist das Umfeld für gezielte Talentförderung und vorbildliche Jugendarbeit gegeben. Das müssen wir auf Dauer einfach nutzen." 

Nun liegt es vor allem an den Teams der TBA Fireballs, diese Träume irgendwann einmal Wirklichkeit werden zu lassen. 

Pressemitteilung TBA Fireballs

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser