Können die FireGirls den Favoriten schlagen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Aibling - Grüner Stern Keltern geht als klarer Favorit in das erste Finalspiel um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Doch die FireGirls brennen auf den Überraschungserfolg.

Die Bundesliga-Mannschaft der TBA Fireballs reist zu Grüner Stern Keltern, um ihr erstes Finalspiel zur Meisterschaft in der 2. Bundesliga Süd zu bestreiten. Die Baden-Württemberger sind auf dem Papier klarer Favorit zum Aufstieg in die 1. Bundesliga, dennoch haben die Aiblinger FireGirls gute Chancen mehr als nur Paroli zu bieten.

Der BERR-Fanbus wird um 12.00 Uhr am FireDome am Sportpark Bad Aibling die Reise nach Keltern antreten. Restplätze sind noch verfügbar. Bitte hier 15 Minuten vor Abfahrt dort erscheinen.

Die aktuellen Bedingungen können eigentlich nicht besser für die FireGirls sein. Die Bundesliga-Damen wurden die letzten zwei Wochen sehr gut auf den Gegner Grüner Stern Keltern eingestellt. Viele Trainingseinheiten wurden absolviert, der Gegner wurde ausführlich studiert, alle Spielerinnen sind fit und zur Vorbereitung auf das erste Finalspiel wird man einen Tag früher anreisen. Die KuSG Leimen Verantwortlichen haben hier tatkräftig unterstützt und die Übernachtung, Verpflegung und eine Trainingseinheit für Samstag Vormittag für den Fireballs-Tross organisiert.

Ausbau des FireDomes in Planung

„Ich habe ein sehr gutes Gefühl für die Finalserie. Zum einen ist Keltern der klare Aufstiegsfavorit. Sie müssen – wir wollen bzw. können! Denn Keltern hat einen hauptamtlichen Trainer und acht Profispielerinnen in ihrem Kader. Dies können wir uns derzeit noch nicht leisten; zumal unsere Planung für diese Saison die Teilnahme an den Playoffs war. Mit dem Finaleinzug haben wir unser Soll jetzt schon weit übertroffen“, so der 1. Vorstand der Fireballs Stefan Bradaric. Er fügt noch hinzu, dass man zwar die Strukturen und die Bundesliga-Heimspiele nahezu Erstligareif hätte, aber eben die finanziellen Mittel für einen Aufstieg im Moment noch fehlen. Die Fireballs Family hofft hier um weitere Unterstützung von aktuellen und neuen Sponsoren, die die Aiblinger Mission zur Wirklichkeit werden lassen. In der kommenden Saison 2014-2015 wäre definitiv der Aufstieg geplant. Und nach Umbau des FireDomes hätten dort dann offiziell 800 Zuschauer Platz. Diese Kapazitäten sind erreichbar und ebenso geplant.

Keltern kämpft mit Erstligaspielerinnen

Grüner Stern Keltern ist mit Topspielerinnen nur so gespickt. Hatte der Verein, der in den FC Nöttingen letztes Jahr eingegliedert wurde, noch den Aufstieg ins deutsche Oberhaus im letzten Jahr durch die zwei deutlichen Finalniederlagen gegen Saarlouis verpasst, möchte der Club aus Baden-Württemberg nun unbedingt den Aufstieg schaffen. Deshalb wurde der Kader zu Beginn der Saison komplett neu aufgestellt und mit einigen Erstligaspielerinnen wie Stefanie Grigoleit, Maggie Dwyer, Lea Vatthauer, Brittany Moore und Sweets Underwood bestückt. Zudem wurde ein deutscher Toptrainer mit Peter Kortmann verpflichtet, der den 1. Bundesliga-Aufstieg perfekt machen soll.

Die TBA Fireballs haben in der regulären Saison zweimal knapp gegen Keltern verloren. Bei diesen Aufeinandertreffen war der Kader der FireGirls aber nie komplett, da man durch Verletzung und Krankheit gehandicapt antreten musste. Die Voraussetzungen sind dieses Mal optimal und man darf auf einen Auswärtssieg hoffen. Am 3. Mai ist dann das zweite Finalspiel zu Hause im FireDome. Um 19.15 Uhr ist Sprungball. Ein Traum könnte hier wahr werden und die Fireballs könnten den Meistertitel vor heimischen Publikum feiern.

Interview mit Carla Bellscheidt

Interview mit der U20-Nationalspielerinnen Carla Bellscheidt und Leistungsträgerin der TBA Fireballs:

Frau Bellscheidt, wie fühlen sie sich? Sind Sie fit für den Saison-Höhepunkt?

Carla Bellscheidt: Ich fühle mich sehr wohl und bin total motiviert. Eine kleine Aufregung ist zu spüren, aber ich freue mich sehr auf das Finale.

Glauben Sie an den Gesamtsieg im Finale und somit an die Meisterschaft?

Carla Bellscheidt: Ja, ich bin davon absolut überzeugt. Wenn wir unsere Leistung abrufen und als Team zusammenspielen können, werden wir es schaffen.

Was wäre, wenn die FireGirls tatsächlich aufsteigen würden? Was müsste in Bad Aibling noch verbessert werden?

Carla Bellscheidt: Auf alle Fälle wären alle froh und glücklich nach der anstrengenden und langen Saison. Es wäre sehr schön, wenn die Fireballs noch mehr deutsche Nachwuchsspielerinnen wie mich ins Team holen würden. Und ein persönlicher Wunsch von mir wäre, dass die Duschen im FireDome renoviert und saniert werden.

Pressemitteilung TuS Bad Aibling Fireballs

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © TuS Bad Aibling Fireballs

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser