Ainringer Moto3-Pilot bei Tests in Jerez

Öttl: "Bin mit ersten Tests sehr zufrieden!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Jerez/Ainring - Vom 2. bis 4. März fand auf der Grand Prix Strecke in Jerez de la Frontera der erste offizielle Test der Motorrad Weltmeisterschaft statt. Mittendrin war auch der Ainringer Philipp Öttl:

33 Fahrer hatten in der Moto3 Klasse einen Startplatz erhalten. Der Ainringer Philipp Öttl vom Schedl GP Racing Team zeigte bereits bei seinem Auftritt im Februar, dass er in guter Form ist.

Jede Klasse konnte an den drei Testtagen, bei optimalen Wetterverhältnissen, je dreimal auf die Strecke. Der 19-J ährige erzielte dabei in zwei Trainings die Bestzeit. In den Tageswertungen erreichte er die Ränge fünf, elf und zehn. In der kombinierten Zeitenliste aller Trainingstage kam er auf den elften Platz. Dabei büßte er 0,74 Sekunden auf die Bestzeit ein. 

Gleich nach den rasanten Fahrten mussten die Teams für die ersten drei Rennen das Material verpacken. Am kommenden Wochenende findet auf dem Losail Circuit bei Doha / Katar der letzte Test statt. Nach dem WM-Auftakt am 20. März in Doha geht es weiter nach Termas di Rio Hondo / Argentinien und nur eine Woche später nach Austin in Texas. 

Am 24. April findet in Jerez das erste Europa-Rennen statt. Insgesamt umfasst der Kalender anstrengende 18 Rennen. Philipp Öttl bilanzierte: „Mit den Tests war ich sehr zufrieden. Wir konnten unter perfekten Bedingungen sehr viele Einstellungen am Motorrad ausprobieren. Auch wieder mit allen Moto3 Fahrern auf der Strecke zu sein, war ein gutes Training und ein wichtiger Vergleich. Meine KTM im neuen Design gefällt mir sehr gut. Ich freue mich schon auf den Einsatz in Katar und noch mehr auf das erste Rennen."

schl

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser