Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Skitouren-Nachtaufstieg für den guten Zweck

+
Die Skitourengeher beim Nachtaufstieg

Aschau - Die deutsche Skitouren-Elite und zahlreiche Hobbygeher - sie alle werden sich am 7. Februar zum Nachtaufstieg aufmachen, um für einen guten Zweck zu sammeln:

Schon zum sechsten Mal findet das teilnehmerstärkste Skitourenrennen Deutschlands, mit mehr als 300 Teilnehmern in Aschau statt. Wenn am 7. Februar um 19 Uhr der Startschuss fällt, werden neben der gesamten deutschen Skitouren-Elite wieder mehrere hundert Hobbygeher die Piste zur Bergstation in eine endlose Kette aus Stirnlampen verwandeln. Der Skitouren-Nachtaufstieg spricht sowohl den Skitourenrennläufer als auch den normalen Tourengeher an. Ganz bewusst gibt es eine „Freizeitklasse“ ohne Zeitnahme und eine „Profiklasse“ mit Wertung. Die mit 250 Euro dotierte Sprintwertung nach etwa einem Kilometer lockt wieder nationale und internationale Spitzenathleten nach Aschau und sorgt beim Skitouren-Nachtaufstieg für zusätzliche Spannung bei den Zuschauern.Der Start ist um 19 Uhr am Brandnerfeld oberhalb der Talstation der Kampenwandseilbahn, das Ziel befindet sich an der Sonnenalm auf 1450 Metern. Eine Vielzahl an Fackeln beleuchtet fast die gesamte Strecke und schafft so eine ganz spezielle Atmosphäre. Nach der gemeinsamen Abfahrt ins Tal wartet dann das beste Highlight des Abends, wenn in der Festhalle Hohenaschau bei zünftigem Ausklang die schnellsten geehrt werden. Noch eine Besonderheit: Das Startgeld von 10 Euro wird – wie jedes Jahr - zu 100% zu Gunsten der Tagesstätte der orthopädischen Kinderklinik in Aschau gespendet! So kamen bei den ersten fünf Nachtaufstiegen insgesamt schon weit über 10.000 Euro zusammen.

Alle Infos gibt es auf www.condition-steigenberger.de, dort ist auch eine Online-Anmeldung geschaltet. Natürlich kann sich auch direkt bei Condition Steigenberger eingeschrieben werden und am 7. Februar bis 18 Uhr in der Festhalle Hohenaschau. Der Skitouren-Nachtaufstieg gehört übrigens zur Snowleopard Trophy, einem regionalen Skitourencup. Weitere Cup-Events sind das Gamsrennen/Bad Tölz am 26. Januar, der Unternberg-Bär/ Ruhpolding am 20. Februar und das Saghäusl Rennen am 27. Februar.

Pressemitteilung Condition Steigenberger