Der Ball fliegt wieder!

+
Kochlehre statt Tiefflüge: Die Priener Erste wird Dominik Wachter (quer in der Luft liegend) am Kreis schmerzlich vermissen.

Prien - Das Warten hat ein Ende - es wird wieder ernst: Mit einem kleinen Heimspieltag starten die Handballer des TuS Prien am kommenden Samstag in der Ludwig-Thoma-Halle in die Saison 2009/2010.

Die erste Herrenmannschaft empfängt dabei in der Bezirksoberliga (BOL) um 19 Uhr den TSV Ebersberg.

Herren I: “Ein kleines Lotteriespiel“

„Unsere Ausgangsposition wäre eigentlich fantastisch“, verrät Thomas Wirth, Trainer der Priener Ersten, und spielt dabei auf die Neuzugänge an. Mit Franz Steiner vom TSV Übersee und dem Rückkehrer Markus Lemke ist der Priener Rückraum um einiges besser bestückt, als noch in der vergangenen Saison. Hinzu kommen noch der erst 17-jährige Bastian Hollmann vom ESV Freilassing, Max Ziegmann von der Zweiten und einige A-Jugendspieler, die bereits in den Vorbereitungsspielen gezeigt haben, was in ihnen steckt.

„Wären da bloß nicht so viele Fragezeichen“, relativiert Wirth seine erste Aussage postwendend. „In unserer Spielklasse geht verständlicher Weise nun mal der Beruf und die Familie vor. Kein Wunder also, dass wir auch auf ein paar Spieler immer wieder verzichten müssen. Neben den festen Abgängen Andreas Jancker (Beruf), Dominik Wachter (Kochlehre) und Benjamin Tretter (Studium in Regensburg) stehen Philipp Steinberger (Beruf in München), Hauke Bäsmann (Beruf und Familie), Yannick Braconnier und Serge Stamm (beide Studium in Freising) nur sporadisch zur Verfügung. Hinzu kommt noch Moritz Fischbach, der weiterhin an einem Kreuzbandriß laboriert.

“Es wir wohl wieder ein kleines Lotteriespiel“, vermutet Wirth. Dennoch ist der Trainer sehr zuversichtlich: „Also insgesamt sind wir besser aufgestellt, als noch in der vergangenen Saison (Platz 7). Wenn wir die Fragezeichen minimieren, dann könnten wir sogar oben mitspielen, realistisch ist aber die obere Tabellenhälfte.“

Herren II: Saisonziel Klassenerhalt

Viele Fragezeichen gibt es vor dem ersten Saisonspiel am Samstag (17 Uhr gegen den TSV Ismaning II) auch bei der Priener Zweiten. Nach ihrem Aufstieg in die Bezirksliga (BL) hat die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Räder mit einigen Personalsorgen zu kämpfen. Neben zahlreichen verletzten Spielern sind auch einige beruflich verhindert. Eine geregelte Vorbereitung war deshalb kaum möglich. „Also konditionell sind wir jetzt kein Highlight“, verrät Räder, „spielerisch haut‘s aber ganz gut hin.“ Zum anderen zeige seine Mannschaft seit dem Aufstieg auch eine tolle Geschlossenheit. Mit dieser Einstellung werde man schon die eine oder andere Mannschaft schlagen. Räders Saisonziel: „Ganz klar: Klassenerhalt!“

Damen mit neuem Trainer

Mit einem neuen Trainer präsentieren sich in der kommenden Saison die Priener BL-Damen. Nachdem sich Reinhard Eisheuer aus privaten Gründen zurückgezogen hatte, übernahm der erfahrene Igor Lukac das Traineramt. Lukac ist mit seinen Damen auch sehr zuversichtlich: „Wenn die Chemie weiter so bleibt, dann können wir mit etwas Glück oben mitspielen.“ Personell hat sich bei den Damen nicht viel verändert. Auf der einen Seite müssen sie zwar den Abgang von Martina Pertl verkraften, auf der anderen Seite bekommen sie aber mit der Rückkehrerin Nicole Wanner (Babypause) wieder eine schlagkräftige Unterstützung. Für die Damen beginnt die neue Saison am 11. Oktober.

Aktive Priener Mannschaften in der Saison 2009/2010

  • Herren I (Bezierksoberliga)
  • Damen (Bezirksliga)
  • Herren II (Bezierksliga)
  • Männliche Jugend A (Bezirksoberliga)
  • Weibliche Jugend A (Bezirksliga)
  • Männliche Jugend B (Bezirksoberliga)
  • Männliche Jugend C (Bezirksklasse)
  • Weibliche Jugend C (Bezirksklasse)
  • Männliche Jugend D (Bezirksklasse)
  • Weibliche Jugend D (Bezirksklasse)
  • Männliche Jugend E
  • Minis

Spielpaarungen am Samstag in der LTG-Halle:

  • 19.00 Uhr (Herren) TuS Prien I - TSV Ebersberg
  • 17.00 Uhr (Herren) TuS Prien II - TSV Ismaning II
  • 15.30 Uhr (Männliche Jugend D) TuS Prien - TSV Bad Reichenhall
  • 14.00 Uhr (Weibliche Jugend D) TuS Prien - ESV Freilassing

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT