Diana Pop kehrt zurück

+
Will wieder für Wasserburg spielen: Diana Pop, die nach ihrer Babypause zurück in den Kader kehrt.

Wasserburg - Am heutigen Freitag stellt der TSV Wasserburg seine Mannschaft für die Saison 2009/10 offiziell vor.

Im letzten Moment hat sich eine alte Bekannte zum Kader dazugesellt: Diana Pop hat nach der Babypause wieder Lust auf Basketball und will als eine Art "Hobbyspielerin" wieder dabei sein. "Meine Tochter Alessia geht natürlich vor", stellt die Aufbauspielerin klar. "Aber wenn ich Zeit hab, werde ich gerne nochmals für Wasserburg die Basketballstiefel schnüren."

Pop hat während der Schwangerschaft Yoga und Nordic Walking gemacht, nach der Geburt war sie mit Co-Trainerin Wanda Guyton viel auf dem Fahrrad im Voralpenland unterwegs. Bei Wasserburg sind mit Prötzig, Brunckhorst und Bradaric die Spielmacherinnen der U20- bis U16-Nationalmannschaften im Kader. Deshalb sieht sich die 210-fache rumänische Nationalspielerin auch als Mentorin. "Ich werde ihnen helfen, wo ich nur kann, denn schließlich sind sie die Zukunft des Vereins." Pop plädiert dafür, den jungen Spielerinnen zu vertrauen und ihnen die Zeit zu geben auch mal den einen oder anderen Fehler zu machen. "Aus Fehlern lernt man und dann wird man besser. Aber Fehler macht man nur, wenn man auf dem Feld steht."

Trainer Hans Brei freut sich natürlich über das Comeback seines langjährigen Erfolgsgaranten. Von der 38-Jährigen können die jungen Spielerinnen in jedem Training eine Menge lernen: "Ballhandling, Spielübersicht, Passgenauigkeit - gepaart mit Disziplin und einem hohen Spaßfaktor. Das zeichnet Diana Pop aus." Welche Rolle der mehrmalige MVP der Liga letztlich bekommt, wird sich erst im weiteren Verlauf der Vorbereitung herausstellen. Denn wie oft Diana Pop Zeit fürs Training hat und ob sie zum Beispiel auch zu den Vorbereitungsspielen nach Wien mitfährt, ist unklar.

Sicher ist allerdings, dass sie zusammen mit dem restlichen Bundesliga- und Trainingskader am Freitagabend ab 18 Uhr den Fans, Sponsoren und Medien vorgestellt wird. Auch die U17-Nachwuchsbundesligamannschaft mit Trainer Rüdiger Wichote und die zahlreichen anderen Nachwuchsteams des fünffachen deutschen Meisters werden Thema des Abends sein. Bei gutem Wetter wird am Wasserburger Badria gegrillt, Groß und Klein sind zu Essen und Getränken herzlich eingeladen.

fd/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser