"Nach dem Wettkampf, ist vor dem Wettkampf!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Berlin - Im April fanden die diesjährigen deutschen Meisterschaften der Senioren im Rettungsschwimmen in Berlin statt. Die Trainerin Anke Kürpick aus dem Alpenland war auch dabei:

Im April fanden die diesjährigen deutschen Meisterschaften der Senioren im Rettungsschwimmen in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf statt. Als einzige Vertreterin aus dem Bezirk Alpenland im Starterfeld von ca.1000 Teilnehmern aus ganz Deutschland war auch wieder unsere Trainerin Anke Kürpick gemeldet.

Gleich der erste Wettkampf begann dann mit einem Paukenschlag, da sich Anke mit neuer Bestzeit im 100m Hindernisschwimmen gegen die Konkurrenz durchsetzen konnte und sich nur der aktuellen Weltrekordhalterin aus Berlin geschlagen geben musste. Der sensationelle zweite Platz sorgte dann auch im zweiten Wettkampf für die nötige Motivation. Bei 50m Retten einer Puppe wurde sie knapp Dritte und belegte in der Gesamtwertung einen bis dahin völlig überraschenden und verdienten 2. Platz.

Durch Kampfrichterentscheid wurde nach der 3. Disziplin,100m Retten einer Puppe mit Flossen,der 4. Platz in der Gesamtwertung zwar vereitelt, die hervorragenden Einzelleistungen unserer Trainerin besonders im Hindernisschwimmen aber überzeugten. Am Samstag erkundeten Anke und ihre vier Begleiter, darunter Freunde aus dem Ortsverband Ruhpolding, bei sonnigem Wetter unsere Hauptstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten, bevor die deutschen Meisterschaften mit einer großen Abschlußveranstaltung mit Siegerehrungen und Showeinlagen im Berliner Messegelände am Funkturm zu Ende gingen.

Nach kurzer Nacht war es an der Zeit, sich wieder auf den Heimweg zu machen. Unter dem Motto: „Nach dem Wettkampf, ist vor dem Wettkampf!“ geht es gleich nächsten Samstag auf zu den Bezirksmeisterschaften der DLRG Alpenland in Bad Wiessee am Tegernsee.

An dieser Stelle bedanken sich die Teilnehmer noch einmal ausdrücklich bei Michael Boxhammer vom Autohaus Boxhammer , dereinen VW Tiguan zur Verfügung stellte und so die Berlinfahrt überhaupt erst ermöglichte.

DLRG Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser