Snowboarderin Ramona Hofmeister aus Bischofswiesen muss pausieren

"Ich war bereit und voll motiviert für die neue Saison"

+
Ramona Hofmeister
  • schließen

Bischofswiesen - Bei einem Lehrgang hat die 22-jährige Sportlerin sich am Rücken verletzt. Nun steht eine Pause an. Für wie lange, ist unklar.

Schlechte Nachricht für Fans von Ramona Hofmeister. Wie die Snowboarderin aus Bischofswiesen auf ihrer Facebook-Seite mitteilt, ist die Saison für sie bereits gelaufen, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat. "Es war leider nicht der beste Start in eine neue Saison und leider auch nicht der, den ich mir erträumt habe", schreibt die 22-Jährige. "Ich war bereit und voll motiviert für die neue Saison."

Doch nun wird sie offenbar von einer Verletzung ausgebremst. Sie sei nach einer Operation am Handgelenk im April mittlerweile wieder fit gewesen, heißt es. "Doch leider habe ich mir beim letzten Lehrgang in Italien eine Rückenverletzung zugezogen", schreibt Ramona Hofmeister. "Daher werde ich nun eine Zwangspause einlegen müssen..."

Der Leistungssport bringe eben auch negative Seiten mit sich - Verletzungen, Niederlagen und Rückschläge. Jedoch stehe ihre Gesundheit an höchster Stelle. "Ich werde mich zurück kämpfen, aber jetzt steht erstmal das Kapitel der Rehabilitation vor der Tür", schreibt die Profi-Sportlerin.

Unter dem Post befinden sich zahlreiche Genesungswünsche von Fans, die ihr Mut zusprechen. "Kopf hoch, auskurieren und für die nächste Saison fit werden...", lautet einer der Kommentare. "Kopf hoch. Nach jeder Enttäuschung kommt ein noch schönerer Erfolg", schreibt ein anderer.

Auch im Heimatort mit Medaille geehrt

Ramona Hofmeister startet für den WSV Bischofswiesen und hat im Januar 2012 im slowakischen Vratna ihre ersten Rennen im Europacup absolviert. Im Januar 2018 hat die gebürtige Bischofswieserin dann beim Parallel-Slalom im österreichischen Bad Gastein ihren ersten Weltcup-Sieg geholt.

Wenige Wochen später am 24. Februar hat sie im Parallel-Riesenslalom bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang hinter der Tschechin Ester Ledecká und ihrer Landsfrau Selina Jörg die Bronzemedaille gewonnen.

Daraufhin ist sie in ihrer Heimat frenetisch gefeiert und sogar von der bayerischen Polizei zur Polizeimeisterin ernannt worden. Nach dem sportlichen Erfolg ist die 22-Jährige zudem in ihrem Heimatort Bischofswiesen von Bürgermeister Thomas Weber (CSU) mit der "Bronzenen Bürgermedaille" für ihre sportlichen Leistungen geehrt worden. 

ksl

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser