40 Minuten lang Gas geben

Damen II zu Gast in Bad Homburg

+

Wasserburg - Die Basketballerinnen der Zweitligamannschaft des TSV Wasserburg wollen am Sonntag, um 16.30 Uhr, einen Sieg gegen Bad Homburg um die Sorgen um den Abstieg, ein für alle Mal zu begraben.

Das dieses Vorhaben kein Selbstläufer wird, weiß auch Trainer Christian Kaiser. „Wir gehen als Außenseiter in die Partie. Bad Homburg ist Vierter. Sie brauchen jeden Sieg, um in die Play-Offs zu kommen“, erklärt er.

Einen Ausrutscher werden sich die Homburgerinnen also nicht erlauben. Dennoch blickt Kaiser positiv aufs Wochenende. „Wir müssen wieder zu unserer Verteidigung finden. Im Spiel gegen Mainz sind wir davon etwas abgekommen. In der Offensive müssen wir besser zusammenspielen. Das wir das können, haben wir gegen München und Weiterstadt unter Beweis gestellt“, so Kaiser.

Ausgerechnet Jahn München und Weiterstadt sind die beiden Mannschaften, gegen die Bad Homburg bittere Niederlagen einstecken musste. Ein Sieg am Sonntag scheint definitiv nicht utopisch.

Auch im Hinspiel schafften die Wasserburgerinnen fast die Sensation. Mit nur sieben Punkten musste man sich damals geschlagen geben. Aufseiten Bad Homburgs war es besonders Celia Marfone, die den Wasserburgerinnen das Leben schwer machte.

Mit 27 Punkten und 10 Rebounds war die Amerikanerin nicht zu stoppen. Mit 18,3 Punkten ist die 23-Jährige der Dreh-und Angelpunkt der Homburgerinnen und muss unter Kontrolle gebracht werden. „Wir werden 40 Minuten Gas geben und am Ende schauen, was dabei herauskommt“, sagt Kaiser abschließend.

Pressemeldung TSV Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser