Deutliche Pleite für Wasserburg II

Katastrophale zweite Hälfte in Würzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wanda Guyton war enttäuscht von der Leistung ihres Teams in Würzburg

Wasserburg - Mit so einer Leistung – vor allem in der zweiten Halbzeit – kann kein Spiel gewonnen werden: Mit 40:66 (26:30) verliert die zweite Damenmannschaft des TSV Wasserburg die Partie des 17. Spieltags in Würzburg und rutscht in der 2. Bundesliga Süd auf Platz acht ab.

Nach einem zähen Start mit einem schnellen 0:7-Rückstand konnten die Gäste vom Inn zwar wieder bis auf 6:9 herankommen, die nächsten fünf Minuten folgte aber ein 2:15-Lauf der Würzburgerinnen zum bereits deutlichen 8:24 nach dem ersten Spielabschnitt. Zu was sie eigentlich fähig sind, zeigten die Wasserburgerinnen dann ansatzweise in den zweiten zehn Minuten: In der Verteidigung ließen sie nur sechs gegnerische Punkte zu und erzielten selbst 18, so dass das Ergebnis zum Seitenwechsel mit 26:30 Hoffnung auf einen Sieg aufkeimen ließ.

Doch dann folgte ein katastrophales drittes Viertel mit acht Turnover und nur mickrigen zwei Punkten, das die Wasserburger Trainerin so kommentierte: „Emotionslos, schlechte Körpersprache, in der Defense zu langsam, schlechte Entscheidungen, schlechte Würfe.“

Keiner ihrer erfahrenen Spielerinnen habe Verantwortung übernommen, alle hätten früh die Köpfe hängen lassen und auch Auszeiten und Spielerwechsel seien ohne Wirkung geblieben.

So war beim Stand von 26:48 nach 30 Minuten alles entschieden und auch eine leichte Steigerung im Schlussabschnitt konnte die deutliche 40:66-Niederlage nicht abwenden. „Diese Leistung war nicht zweitligawürdig“, schimpfte Guyton angesichts von Trefferquoten aus dem Feld von 30 Prozent aus Nah- und Mitteldistanz und keinem erfolgreichem Wurf von der Dreierlinie: „Mit nur 13 Treffern aus dem Spiel heraus und 20 Ballverlusten kann man kein Spiel gewinnen. Das war sehr enttäuschend.“

Nach einer sehr guten Hinrunde sind die Innstädterinnen nun mit nur einem Sieg aus den letzten sieben Spielen auf Platz Acht in der 2. Planet Cards Bundesliga Süd abgerutscht. Der Abstand auf die Abstiegsränge beträgt allerdings noch sechs Zähler, der ein oder andere Erfolg aus den verbleibenden fünf Saisonspielen ist aber sicher nötig, um erst gar nicht in Gefahr eines sofortigen Wiederabstiegs zu geraten.

Es spielten: Karin Bayerl (2 Punkte), Karin Hellauer (4 Punkte), Lisa Lutz, Tiffany Porter-Talbert (5 Punkte, 9 Rebounds, 3 Blocks), Julia Schwab (4 Punkte), Tati Stemmer (6 Punkte, 7 Rebounds), Rebecca Thoresen (10 Punkte, 8 Rebounds) und Sara Vujacic (9 Punkte, 4 Steals).

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser