Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

„Haben höchste Alarmstufe ausgelöst“

Erdbeben-Katastrophe in Türkei und Syrien: Mindestens 138 Tote und 500 Verletzte

Erdbeben-Katastrophe in Türkei und Syrien: Mindestens 138 Tote und 500 Verletzte

Wettkämpfe in Nürnberg

Drei bayerische Hallen-Titel gehen in die Region: Das sind die Senioren-Meister im Tennis

Siegerehrung bei den Herren 55 mit BTV-Vizepräsident Christian Wenning, Sieger Axel Held und Finalist Christoph Parringer (von links).
+
Siegerehrung bei den Herren 55 mit BTV-Vizepräsident Christian Wenning, Sieger Axel Held und Finalist Christoph Parringer (von links).

Die bayerischen Meisterschaften der Tennis-Senioren in der Halle sind in Nürnberg ausgetragen worden,. Dabei gingen auch drei Titel in die Region.

Nürnberg – Traditionell treffen sich im November die besten Senior/-innen im Tennis Center Noris in Nürnberg, um die bayerischen Hallenmeister zu ermitteln. Auf 16 Plätzen gingen 245 Teilnehmer/-innen in 18 Altersklassen an den Start.

Bewährte Großveranstaltung

Die Großveranstaltung wurde unter der bewährten Regie des BTV-Turnierteams ausgetragen. Die sechs erfahrenen Haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten das Geschehen stets im Griff. „Inzwischen ist Nürnberg quasi ein Heimspiel für uns. Die Abläufe sind seit Jahren eingespielt und die Abstimmung mit Hallenbetreiber André Zietsman hat wie immer reibungslos funktioniert“, sagt BTV-Vizepräsident Christian Wenning, der den Finalistinnen und Finalisten die Medaillen, Urkunden und Weinpräsente überreichte. Wenning: „Die Finals standen auf absolutem Top-Niveau und boten zahlreiche attraktive Ballwechsel. Kein Wunder, bei der Vielzahl an Spielerinnen und Spielern aus der Deutschen Ranglisten, die in Nürnberg dabei waren.“

Zwei Meistertitel nach Siegsdorf

Auch Teilnehmer aus der Region tauchten in den Finals und in den Siegerlisten auf. Bei den Damen 60 und Damen 70 sicherten sich Ursula Geiger und Marlies Danner den bayerischen Hallen-Titel. Die beiden Siegsdorferinnen waren in einer Gruppen-Endrunde mit jeweils zwei Siegen erfolgreich. Bei den Herren 55 war der an Nummer eins gesetzte Axel Held vom TC Wasserburg nicht zu bezwingen – er siegte in all seinen Spielen in zwei Sätzen. Ins Finale schaffte es Kerstin Peick vom TC Bad Endorf bei den Damen 50 – im Endspiel war sie dann aber chancenlos.

Aus gegen spätere Meister

Bei den Damen 55 schied Christine Altmann (TV Feldkirchen) im Viertelfinale gegen die spätere Siegerin aus. Das passierte auch Claus Maier (TuS Traunreut) bei den Herren 60 und Jan Polland (TV Feldkirchen), der bei den Herren 55 gegen Held verlor. Auch Robert Pawlik (SV Wacker Burghausen) schaffte es bei den Herren 45 bis ins Viertelfinale. In der ersten Runde mussten Michael Schroll (TC Achental Grassau) bei den Herren 50 sowie Peter Schwaiger (TSV Bad Reichenhall) bei den Herren 60 die Segel streichen. Die Sieger und Finals der bayerischen Senioren-Hallenmeisterschaften 2022:

Alle Titelträger und Finals

Damen 30: Susanne Teicher (TC Greifenberg) – nach Gruppen-Endrunde.

Damen 40: Sylva Hahn (TC Schwaben Augsburg) – Michaela Singer (STK Garching) 7:5, 6:4.

Damen 50: Alexandra Müller (TC Hof) – Kerstin Peick (TC Bad Endorf) 6:0, 6:0.

Damen 55: Liselot Prechtel (SC Riessersee) – Gabriele Kirchner (TC RB Regensburg) 6:4, 7:5.

Damen 60: Ursula Geiger (TSV Siegsdorf) – nach Gruppen-Endrunde.

Damen 65: Renate Werner (TSV Burgfarrnbach) – Renate Scherzer-Bachmayer (TSV Schäftlarn) 6:4, 6:2.

Damen 70: Marlies Danner (TSV Siegsdorf) – nach Gruppen-Endrunde.

Herren 30: Daniel Geiger (TC GW Vilsbiburg) – Klaus-Ferdinand Moser (TV Fürth 1860) 6:4, 4:6, 10:5.

Herren 35: Sebastian Schiessl (TC RW Straubing) – Stefan Raster (TC Wallerfing-Ramsdorf) 6:1, 6:2.

Herren 40: Rainer Gerhard (TC Ismaning) – Jens Ulrich (TSV Altenfurt) 6:3, 7:5.

Herren 45: Matthias Hahn (TC Pliening) – Christian Fuchs (TC Pliening) 6:2, 7:5.

Herren 50: Oliver Hennig (TC Dachau 1950) – Reto Tietz (TC RW Landshut) n.a.

Herren 55: Axel Held (TC Wasserburg) – Christoph Parringer (TC GW Vilsbiburg) 6:4, 7:6.

Herren 60: Norbert Henn (TSV Altenfurt) – Thomas Rothe (TC Hof) 6:4, 4:0 Aufg.

Herren 65: Hermann Klein (GW Luitpoldpark München) – Harald Bauer (NHTC Nürnberg) 6:4, 6:4.

Herren 70: Alfred Böckl (1. FC Nürnberg) – Paul Stumpf (TC Viechtach) 6:3, 6:1.

Herren 75: Günter Klein (TSV Altenberg) – Gerhard Menzel (TSV Rehling) 6:1, 6:1.

Herren 80: Jochen Herrmann (1. FC Nürnberg) – Detlef Nester (TB Erlangen) 6:0, 6:0.

re/tn

Kommentare