Drittes Remis hintereinander

+
Per Absatzkick bereitete Christoph Börtschök eine Großchance für den SBR vor.

Rosenheim - Der Wunsch von Trainer Franz Pritzl, seine Mannschaft möge doch einmal ein Spiel über 90 Minuten konzentriert abliefern, hat sich nicht erfüllt.

Der SB/DJK Rosenheim 2 glänzte im Bezirksliga-Heimspiel gegen den FC Perach nur eine Halbzeit und kam deshalb auch nur zu einem 1:1-Remis.

Durchgang eins ging an die Rosenheimer, die durch Christian Zoss nach Vorarbeit von Christoph Börtschök und Sepp Heller zwei Großchancen hatten, ehe Zoss mit dem Pausenpfiff das erlösende 1:0 markierte. Nach dem Wechsel brachten sich die Hausherren durch Unkonzentriertheiten und ungestümes Abwehrverhalten um zwei Punkte. Nach einer vermeintlichen Attacke von Özgür Kina an Stefan Mühlthaler gab es einen etwas umstrittenen Elfmeter, den Bernd Antholzner sicher verwandelte. Dann gab es Möglichkeiten für Perachs Attila Nagy und die Sportbündler Heller und Börtschök, doch in Unterzahl schaffte es der SBR nicht mehr, das dritte Remis in Serie zu verhindern.

SB/DJK Rosenheim 2: Schmitt, Krichbaumer, Peter, Link, Ludwig (ab 68. Stockbauer), Jell, Kina, Zoss, Heller, Kirchberger (ab 41. Schnebinger), Börtschök.

Schiedsrichter: Eibl (SV Eintracht Berglern).

Zuschauer: 60.

Tore: 1:0 (45.) Zoss, 1:1 (57., Foulelfmeter) Antholzner.

Besonderheiten: Gelb-Rote Karten für Jell (75.) und Kina (90.).

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT