Pressemeldung DJK-SV Edling

Edlinger Hallenturnierserie endet mit sechs Stockerlplätze

+
Die C-Junioren konnten sich über einen Sieg freuen.

Edling - Erfolgreiches Hallentunier-Wochenende für den DJK-SV Edling: Sechs Fußballteams der Gelb-Schwarzen belegten Stockerlplätze. Somit kann Jugendleiter Herbert Gugg ein zufriedenstellendes Fazit ziehen.

Einen fast arbeitslosen Abend erlebten die Schiedsrichter bei dem Turnier der C-Junioren. Wenig Fouls, keine Zeitstrafen oder sonstige erhebliche Vergehen mussten die Referee's Stadlhuber und Hohenegger am Freitagabend, den 11. Januar ahnden. Stattdessen herrschte die Spielkunst. Die Edlinger wirbelten - allen voran der beste Spieler des Turnier's Jali Kadanama - die gegnerischen Abwehrreihen ordentlich durcheinander. Zwangsläufig fielen dann die Tore wie reife Früchte. Alle fünf Spiele wurden gewonnen: Rang 1 und eine beachtliche Tordifferenz von 30 Treffern lautet die eindrucksvolle Turnierbilanz der Edlinger. Platz 2 belegten die Freunde des TSV Soyen, Dritter wurde der FC Maitenbeth.

Mädels mussten am Samstag ran

Samstag war Mädelstag. Gleich um 9 Uhr starteten die D-Juniorinnen beim "Elli-Strobel Cup" am 12. Januar in den Tag. Dieses wurde in Hin- und Rückrundenmodus klar von den quirligen Babenshamerinnen dominiert. Auch heuer war Hannah Ram vom TSV Babensham die beste Spielerin des Turnier's. Der spätere Zweitplatzierte FC Moosinning verfügte gegenüber dem TSV über einen weitaus älteren Spielerkader, zudem waren deren Mädels im Schnitt um einen Kopf größer. Gegen die Babenshamerinnen hatten diese beim turnierentscheidenden 0:2 im Rückspiel aber keine Chance. Gute Dritte wurden die Edlinger Gastgeberinnen vor dem FC Lengdorf.

Dann wurden noch zwei Turniere für C-Juniorinnen und B-Juniorinnen ausgetragen. Bei beiden Events erwies sich die gute Jugendarbeit des FFC Bad Aibling als zu dominant. Beide Wettbewerbe wurden in überzeugender Manier von den Mangfallstädterinnen gewonnen. FFC-Vereinsgründer, Jugendleiter und B-Juniorinnen-Trainer Helge Faller und sein C-Juniorinnen-Trainerkollege Rudi Mertens demonstrierten mit ihren Teams gut strukturierten Hallenfußball. Daher gehen beide Turniersiege völlig verdient an die Aiblingerinnen. Vize wurde bei den B-Juniorinnen das Edlinger Team und bei den C-Juniorinnen der TSV Assling.

Zufrieden stellendes Resümee gezogen

Am Sonntag, den 13. Januar waren dann die E-Junioren beim "Harri-Strobel Cup" dran. Vormittagsveranstaltung war ein Turnier für E2-Junioren. Bei diesem trumpften die Wasserburger Löwen groß auf. Lediglich gegen den späteren Turnierzweiten SV Westerndorf spielte man Remis, die anderen drei Partien im Modus "jeder gegen jeden" gingen jedoch klar mit 3:0 zu Gunsten der Innstädter aus. Dritter wurde das Team aus Edling. 

"Gemeinsam sind wir stark" lautet schon immer das Motto des SV Ramerberg. Gleiches gilt wohl auch für die aktuelle E1-Vertretung des SVR, der alle fünf Spiele im Nachmittagsturnier der E1-Junioren für sich entscheiden konnte. Zwar konnten die Weiß-blauen in den Spielen keine Torflut entfachen, dafür stand aber die Defensive meist bombenfest. Der Turniersieg ging somit wohlverdient an die Ramerberger Jungs. Nachfolgend mit 6 Punkten Sicherheitsabstand der TSV Wasserburg und der DJK-SV Edling.

Die Edlinger Verantwortlichen können somit ein zufriedenstellendes Resümee aus Teil 2 der Edlinger Hallenturnierserie für diesen Winter ziehen.

Pressemeldung DJK-SV Edling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT