Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SBR und ESV Traunstein im Halbfinale raus

Erlbach holt Titel

OVB
+
Szene aus dem Endspiel: Erlbachs Markus Salzger (links) ist vor Traunreuts Matthias Gorzel am Ball.

Traunstein/Erlbach/Rosenheim (OVB) - Der SV Erlbach als Champion und der TuS Traunreut als Vize vertreten den Kreis Inn/Salzach bei der oberbayerischen Hallenfußball-Meisterschaft am 16. Januar in Manching.

Die Mannen von SVE-Coach Thomas Köster gewannen am gestrigen Dreikönigstag das Finale des Lotto-Bayern-Hallencups in der Traunsteiner Landkreishalle mit 3:2 und sicherten sich somit den Montana-Pokal und eine 250-Euro-Prämie.

Bad Endorfs Keeper Hans Eder rettet spektakulär gegen Angers Stefan Brügmann.

Im ersten Halbfinale hatte der Kreisligist aus Traunreut den gastgebenden ESV Traunstein (Bezirksliga) durch das Gold-Tor von Waldemar Daniel mit 1:0 besiegt. In Semifinale zwei setzte sich Erlbach mit 4:0 gegen den SB Rosenheim durch. Die Treffer für die Kicker aus dem Holzland, bei denen Keeper Martin Ronis herausragte, erzielten Christoph Jäger (2), Markus Reiter und Christian Berg. Höchst spannend verlief das Endspiel, in dem der TuS Traunreut in letzter Minute zum 2:2 ausglich, dann aber doch noch das Erlbacher 3:2-Siegtor hinnehmen musste. Für den Champion trafen Markus Salzger, ein Traunreuter per Eigentor und Michael Spielbauer ins Schwarze, die Traunreuter Tore erzielten Bernhard Seonbuchner und Michael Lissek. "Wir haben einige Spiele auf hohem Niveau gesehen. Ich gratuliere den beiden Finalisten, die jetzt zur ,Oberbayerischen' nach Manching fahren, aber auch dem ESV Traunstein für seine Top-Ausrichtung", resümierte Kreisspielleiter Bernd Schulz. Die Ergebnisse auf einen Blick:

Vorrundengruppe A: TSV 1860 Rosenheim - TV Altötting 3:1, SB/DJK Rosenheim - TuS Traunreut 1:2, TV Altötting - TuS Traunreut 1:1, SB/DJK Rosenheim - TSV 1860 Rosenheim 3:1, SB/DJK Rosenheim - TV Altötting 2:0, TSV 1860 Rosenheim - TuS Traunreut 3:6.

Tabelle Gruppe A: 1. TuS Traunreut 3 Spiele/9:5 Tore/7 Punkte, 2. SB/DJK Rosenheim 3/6:3/6, 3. TSV 1860 Rosenheim 3/7:10/3, 4. TV Altötting 3/2:6/1.

Vorrundengruppe B: ESV Traunstein - TSV Bad Endorf 2:1, SC Anger - SV Erlbach 0:3, Bad Endorf - Anger 1:4, SV Erlbach - ESV Traunstein 2:1, SC Anger - ESV Traunstein 1:2, TSV Bad Endorf - SV Erlbach 1:3.

Tabelle Gruppe B: 1. SV Erlbach 3/8:2/9, 2. ESV Traunstein 3/5:4/6, 3. SC Anger 3/5:7/3, 4. TSV Bad Endorf 3/3:9/0.

Halbfinale: TuS Traunreut - ESV Traunstein 1:0, SV Erlbach - SB/DJK Rosenheim 4:0.

Endspiel: TuS Traunreut - SV Erlbach 2:3.

cs/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare