Erster Weltcup-Sieg für Ramona Hofmeister

Bischofswieser Snowboarderin ist DIE deutsche Olympia-Hoffnung

+
Ramona Hofmeister
  • schließen

Bischofswiesen/Bad Gastein - Ramona Hofmeister vom WSV Bischofswiesen hat sich für die Olympischen Winterspiele in Südkorea qualifiziert. Am Wochenende hat sich die 21-Jährige den Sieg beim Snowboard-Weltcup in Bad Gastein geholt.

Einen Tag nach ihrem ersten Weltcuperfolg in einem Parallelslalom hat Snowboarderin Ramona Hofmeister in Bad Gastein ihren nächsten Triumph verpasst.

Einen Tag nach ihrem ersten Weltcuperfolg in einem Parallelslalom hat Snowboarderin Ramona Hofmeister (Bischofswiesen) in Bad Gastein/Österreich ihren nächsten Triumph knapp verpasst. Gemeinsam mit Stefan Baumeister (Aising-Pang) erreichte die 21-Jährige im ebenfalls als Parallelslalom ausgetragenen Team-Wettbewerb den zweiten Platz hinter den Österreichern Sabine Schöffmann/Alex Payer.

"Das war ein perfektes Wochenende für mich - bis auf den Fehler im Finale. Aber ich bin super happy mit den beiden Podestplätzen, ein Wahnsinnsgefühl", sagte Hofmeister. Mit diesen Podestplätzen hat die 21-Jährige sich nun endgültig für die Olympischen Winterspiele in Südkorea qualifiziert.

Neben Hofmeister sind aus der Region noch Anke Wöhrer aus Prien und Melanie Hochreiter, ebenfalls Bischofswiesen gestartet. Sie sind auf den Plätzen Neun und 14 gelandet. Beide haben für Olympia bislang nur die halbe Norm erreicht. Bei den Männern ist Alexander Bergmann, auch Bischofswiesen im Achtelfinale ausgeschieden, so die Bayernwelle am Montag.

Wer bei Olympia in ein paar Wochen starten will, dann muss auf der Weltrangliste unter den besten 32 sein; außerdem einen Platz unter den ersten Acht beim Weltcup haben oder zweimal unter den besten 15 sein.

mh/sid

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT