Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

DWD warnt vielerorts bereits mit Stufe 4

Gewaltige Gewitterwalze rollt auf uns zu: Erste Warnungen für die Region

Gewaltige Gewitterwalze rollt auf uns zu: Erste Warnungen für die Region

Spannend, aber teilweise überhart

Ricardo Pitsch war die tragende Säule im Spiel gegen den SV Bruckmühl II
+
Ricardo Pitsch war die tragende Säule im Spiel gegen den SV Bruckmühl II

Traunstein - Ein spannendes und teilweise überhartes Handballspiel hatte Traunsteins zweite Mannschaft gegen den Tabellensechsten SV Bruckmühl II zu bestreiten.

Die Gäste aus der Mangfallregion waren mit einer starken Mannschaft nach Traunstein gekommen. Zum Großteil konnte die Brückmühler Bezirksligareserve auf Spieler zurückgreifen, die in der letzten Saison noch in der ersten Mannschaft im Aufgebot stand.

Der Mannschaft um Spielertrainer Arnold Marx stand somit eine überaus schwere Aufgabe bevor, da die Kreisstädter mit Personalproblemen zu kämpfen hatten.

Die Partie entwickelte sich bereits in den ersten Minuten zu einem offenen Schlagabtausch.

Die Traunsteiner spielten dabei mit hohem Tempo im Angriff, im Gegenzug hatte man aber wieder mit Abstimmungsproblemen in der Defensive zu kämpfen, die der Sportbund aber in der 10.Minute so langsam in den Griff bekam.

Die Defensive vor Torwart Richard Engel arbeitete fortan nun besser zusammen und so gelang es den Gegner zu technischen Fehlern zu zwingen.

Die daraus resultierenden Ballgewinne nutzten Johannes Pradler und Simon Wendl über den Tempo-Gegenstoß konsequent aus,  um in der 15. Minute mit 7:5 in Führung zu gehen.

Dann häuften sich beim SBC II wieder die Fehler, die Bruckmühl konsequent ausnutzte um in der 20. Minute den erneuten Ausgleich zum 8:8 zu erzielen.

In den folgenden Minuten gelang es den Kreisstädtern durch Pradler, Stiriz und Pitsch ständig ein Tor vor zulegen, doch Bruckmühl fand immer die passende Antwort und übernahm in der 25.Minute wieder die Führung in der Begegnung.

Kurz vor der Halbzeitpause konnte sich der Sportbund nochmal steigern und über Angerer und Pitsch  die erneute Traunsteiner Führung zum 13:12 erzielen.

Die Abwehr arbeitete nun wieder zuverlässiger und profitierte dabei von den Nachlässigkeiten des Gegners, sodass es Hanno Pradler am Kreis und Martin Stiriz von der Rechts-Außen-Position noch gelang mit einer 15:12-Führung in die zweite Halbzeit zu starten.

Nach einer 2-Minuten-Strafe gegen Moritz Angerer musste der SBC II die zweite Spielhälfte zunächst in Unterzahl bestreiten.  Diese Phase überwanden die Traunsteiner mit Bravour und konnten bis zur 38. Minute eine 3-Tore-Führung  behaupten.

Dann aber erfolgte ein Bruch im Spiel und ehe sich die Traunsteiner versahen mussten sie in der 43. Minute einem erneuten Rückstand hinterherlaufen.

Simon Wendl mit einem Gegenstoß und Moritz Angerer mit einem verdeckten Stemmwurf erkämpften mit ihren Toren die erneute Führung zurück, doch Bruckmühl setzte nun alles in die Waagschale um die Begegnung für sich zu entscheiden.

Die Begegnung wurde nun härter und spannender. In der 51. Minuten musste der SBC II einem erneuten Rückstand hinterherlaufen, aber die Mannschaft kämpfte und fand  durch einen verwandelten Siebenmeter von Ricardo Pitsch wieder in die Begegnung zurück.

Überschattet wurde das Spiel dann aber von einem schweren Foul an Rückraumspieler Moritz Angerer, der sich schwer an der Hand verletzte und mit Verdacht auf Mittelhandbruch nicht mehr weiterspielen konnte.

Wenige Minuten vor Spielende schaffte es der SV Bruckmühl die Führung auf 24:26 zu erhöhen, doch der Sportbund gab nicht auf und erzielte durch Johannes Pradler und Kreisspieler Matthias Puchstein den Anschlusstreffer zum 26:27.

Fünfzehn Sekunden vor Spielende war es dann der erfahrene Ricardo Pitsch, der mit einem verwandelten Siebenmeter für den erneuten 27:27-Ausgleich sorgte.

Traunstein verteidigte nun geschickt, sodass Bruckmühl den folgenden Angriff nicht mehr erfolgreich abschließen konnte. So endete die Begegnung am Ende mit einem Unentschieden.

Mit Sicherheit wäre für den SBC an diesem Tag mehr möglich gewesen.

Aufgrund der Tatsache, dass  die  Marx-Schützlinge aber nur mit acht Feldspielern antreten konnten, muss man mit diesem Ergebnis auf jeden Fall zufrieden sein.

Am kommenden Samstag steigt für Traunsteins zweite Herrenmannschaft dann das Lokalderby beim Tabellennachbarn TSV Trostberg. Spielertrainer hofft dann wieder auf mehr Spieler zurückgreifen zu können. 

Für den SBC Traunstein II spielten Arnold Marx und Richard Engel im Tor sowie Simon Wendl (5), Moritz Angerer (5/1), Matthias Puchstein (1), Ricardo Pitsch (5/2), Markus Peter (1), Thomas Kaiser, Johannes Pradler (6) und Martin Stiriz (4).

ala