Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Heißes Spiel zwischen Gaißach und Inzell

+
Pino Dufter und Julian Meyer, zuletzt einer der Stützen des DEC.

Inzell - Mit dem SC Gaißach kommt am kommenden Sonntag eine Mannschaft auf Augenhöhe zum Punktspiel der Eishockey Bezirksliga nach Inzell.

Beide Teams haben 10:10 Punkt, Gaißach unterlag zuletzt in Augsburg 0:6, der DEC Inzell fertigte in der Max Aicher Arena das Team aus Fürstenfeldbruck 1b mit 18:1 ab. „Das war kein Maßstab, Gaißach ist ein ganz anderes Kaliber“, so DEC-Trainer Pino Dufter. Vor allem im taktischen Bereich schätzt der Trainer die Gäste als gut ausgebildet und daher auch als spielstarken Gegner ein. Brisanz verspricht die Partie, vor allem Gästespieler Peter Reiter ist den Inzellern ein „Rotes Tuch“, der 37jährige hatte sich in der Vergangenheit nach Meinung der DEC-Spieler nicht unbedingt sportlich verhalten. „Alleine dieser Spieler ist für die Mannschaft ein Motivationsgrund“, sagt Trainer Dufter.

Er fordert von seinem Team ein Körperbetontes Spiel um mit hohen Tempo und Aufbau von Druck im gegnerischen Drittel Druck aufzubauen und so eine spielstarke Mannschaft zu Fehlern zu zwingen. „Wir dürfen sie nicht ins Spiel kommen lassen, ganz einfach“, beschreibt Dufter die Situation. Im Tor beim DEC wird wohl wieder Peter Zeller stehen, nachdem zuletzt Walter Märkl den Vorzug erhalten hatte. In dieser Woche hat Dufter im Training vor allem eins gegen eins, zwei gegen zwei und drei gegen drei Situationen trainieren lassen. Wegen dieser Mängel hatten die Inzeller im Heimspiel gegen die Star Bulls 1b beim 4:4 einen Punkt liegen lassen. Fehlen wird am Sonntag wohl Andi Wieser der an einem Bänderriss am Knöchel laboriert. Das Spiel zwischen dem DEC Inzell und dem SC Gaißach in der Max Aicher Arena beginnt am Sonntag um 18Uhr.

SHu

Kommentare