Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

DEC Inzell gewinnt gegen SC Gaißach

+

Inzell - Der DEC Inzell bleibt in der neuen Max Aicher Arena eine Macht. Diesmal musste sich der SC Gaißach den Inzellern mit 8:4 geschlagen geben.

Die Gäste entpuppten sich allerdings als zäher und technisch versierter Gegner, der erst in der Schlussphase seine Gegenwehr einstellte. Nachdem die Inzeller die Partie zunächst dominierten, waren es die Gäste, die nach sieben Minuten das 1:0 erzielten.

Julian Meyer und Thomas Schwabl drehten das Spiel zunächst, kurz vor der ersten Drittelpause der Ausgleich von Gaißach zum 2:2. Im zweiten Drittel gelang Christian Rieder vor 230 Zuschauern die Führung für den DEC, diese wurde jedoch innerhalb zwei Minuten von den starken Gästen auf 3:4 gedreht. Fast mit der Pausensirene gelang Thomas Plenk das 4:4. Im Schlussdrittel war dann der SC Gaißach zehn Minuten lang Chef im Ring und hatte den Führungstreffer mehrfach auf dem Schläger. Die „Kalte Dusche“ kam in der 49. Minute durch das 5:4 durch Martin Kropf, diesem Treffer folgte der Auftritt der „Jungen Inzeller Garde“ mit weiteren Toren von Christian Rieder und Thomas Kilian sowie Julian Meyer.

„Das war ein großes Stück Arbeit mit einem verdienten Sieg meiner Mannschaft“, sagte DEC-Trainer Pino Dufter. „Leider wurden unsere Fehler mit den Gegentoren bestraft, trotzdem haben wir dagegen gehalten und auch weitgehend meine taktischen Vorgaben eingehalten“, so der Trainer abschließend. In dieser Woche gehen die „Festspiele“ des DEC Inzell in der neuen Arena weiter, am Freitag (20Uhr) kommt Germering 1b und am Sonntag (18Uhr) Mittenwald.

Statistik:

DEC Inzell – SC Gaißach 8:4 (2:2/2:2/4:0) Strafen: DEC (14)-Gaißach (12+10), Zuschauer: 230. Tore: (7.) 0:1 Florian Pfatrisch, (9.) 1:1 Julian Meyer, (19.) 2:1 Thomas Schwabl, (19.) 2:2 Florian Harrer, (33.) 3:2 Christian Rieder, (37.) 3:3 Hermann Öttl, (39.) 3:4 Josef Oswald, (40.) 4:4 Thomas Plenk, (49.) 5:4 Martin Kropf, (50.) 6:4 Christian Rieder, (53.) 7:4 Thomas Kilian, (59.) 8:4 Julian Meyer.

SHu

Kommentare