Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

DWD warnt vielerorts bereits mit Stufe 4

Gewaltige Gewitterwalze rollt auf uns zu: Erste Warnungen für die Region

Gewaltige Gewitterwalze rollt auf uns zu: Erste Warnungen für die Region

Landesligist ist neuer oberbayerischer Meister im Futsal - Gastgeber verlieren Finale

Kolbermoor von Gerolfing entzaubert

Finalszenen: Kolbermoors Keeper Andreas Kasprzyk pariert in höchster Not, Gerolfings Tormann rettet per Fußabwehr.
+
Finalszenen: Kolbermoors Keeper Andreas Kasprzyk pariert in höchster Not, Gerolfings Tormann rettet per Fußabwehr.

Kolbermoor - Der Traum des SV-DJK Kolbermoor vom nächsten großen Coup im Futsal ist geplatzt: Bei der Oberbayerischen Meisterschaft musste sich die Reil-Truppe mit Platz 2 begnügen.

In heimischer Halle verloren die Kolbermoorer das Endspiel um die oberbayerische Meisterschaft gegen den FC Gerolfing mit 1:5 und müssen damit die Futsal-Saison wesentlich früher als in den vergangenen Jahren beenden. Der FC Gerolfing hingegen spielt nun auf Landesebene weiter und vertritt den Bezirk Oberbayern bei der bayerischen Meisterschaft am 2. Februar in Mitterteich.

Bereits im Auftaktspiel mussten sich die Kolbermoorer dem Fußball-Landesligisten mit 1:2 beugen. Die beiden weiteren Gruppenspiele gewann der SV-DJK dann souverän und sicherte sich den Einzug ins Halbfinale - hinter Gerolfing, das eine weiße Weste behielt. "Es hat sich schon in den Gruppenspielen herausgestellt, dass das eine gute Mannschaft ist", urteilte der Futsal-Beauftragte des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV), Armin Bernard, über den späteren Sieger.

Die Gruppe B hatten ihren Sieger im Inn/Salzach-Vizemeister SB/DJK Rosenheim, der zwei Spiele gewann und ein Unentschieden landete. So kam es im Halbfinale zu einem Duell der "Alten Bekannten", das lange Zeit ausgeglichen war, ehe Franz-Xaver Pelz kurz vor Schluss (es waren nicht mal mehr 20 Sekunden zu spielen) mit einem Traumtor für den Kolbermoorer 2:1-Sieg sorgte.

So trafen sich der Gastgeber und Gerolfing im Endspiel wieder. Der FCG hatte im Halbfinale den FC Neuhadern mit 4:2 besiegt. Im Finale ging Gerolfing dann schnell in Führung und machte dann auch verdientermaßen alles klar.

Die Statistik zum Turnier:

Gruppenspiele: SV-DJK Kolbermoor - FC Gerolfing 1:2, TSV Waldtrudering - SC Rot-Weiß Bad Tölz 2:1, DJK Waldram - FC Neuhadern 2:4, SB/DJK Rosenheim - SV Manching 2:1, SV-DJK Kolbermoor - TSV Waldtrudering 4:0, FC Gerolfing - SC Rot-Weiß Bad Tölz 2:1, DJK Waldram - SB/DJK Rosenheim 1:4, FC Neuhadern - SV Manching 2:2, FC Gerolfing - TSV Waldtrudering 5:1, SC Rot-Weiß Bad Tölz - SV-DJK Kolbermoor 3:7, FC Neuhadern - SB/DJK Rosenheim 4:4, SV Manching - DJK Waldram 3:3.

Gruppe A: 1. FC Gerolfing 9:3 Tore/9 Punkte, 2. SV-DJK Kolbermoor 12:5/6, 3. TSV Waldtrudering 3:10/3, 4. SC Rot-Weiß Bad Tölz 5:11/0.

Gruppe B: 1. SB/DJK Rosenheim 10:6/7, 2. FC Neuhadern 10:8/5, 3. SV Manching 6:7/2, 4. DJK Waldram 6:11/1.

Halbfinale: FC Gerolfing - FC Neuhadern 4:2, SB/DJK Rosenheim - SV-DJK Kolbermoor 1:2.

Endspiel: FC Gerolfing - SV-DJK Kolbermoor 5:1.

tn/Oberbayerisches Volksblatt