Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

DWD warnt vielerorts bereits mit Stufe 4

Gewaltige Gewitterwalze rollt auf uns zu: Erste Warnungen für die Region

Gewaltige Gewitterwalze rollt auf uns zu: Erste Warnungen für die Region

Kolbermoor will Titel verteidigen

Der SV DJK-Kolbermoor holte sich den Titel in der 1. Futsal-Liga. Rechts Spielleiter Armin Bernard. Foto Ziegler
+
Der SV DJK-Kolbermoor holte sich den Titel in der 1. Futsal-Liga. Rechts Spielleiter Armin Bernard.

Kolbermoor - Im Vorjahr war die oberbayerische Futsal-Meisterschaft eine reine regionale Angelegenheit. Auch heuer treten die beiden Finalisten Kolbermoor und SBR wieder an.

Im Vorjahr war das Finale um die oberbayerische Futsal-Meisterschaft ein reines Inn/Salzach-Duell zwischen dem späteren Sieger SV-DJK Kolbermoor und dem SB/DJK Rosenheim. Diese beiden Teams treten für ihren Kreis am morgigen Samstag wieder bei der "Oberbayerischen" an - diesmal allerdings in heimischen Gefilden, denn Austragungsort ist die Sporthalle in Kolbermoor.

Der Titelverteidiger ist auch wieder der Top-Favorit auf den Titel. Vor heimischer Kulisse führt der Turniersieg sicherlich nur über den Gastgeber. Die Kolbermoorer, im Freien Tabellenzweiter in der Bezirksliga, treffen in ihrer Gruppe A auf den FC Gerolfing (Landesliga Südwest), TSV Waldtrudering (Kreisliga) und Rot-Weiß Bad Tölz (Kreisklasse). Pelz & Co. wollen ihre früheren Erfolge wiederholen und den Sprung zur bayerischen Meisterschaft und zu den weiterführenden Spielen darüber hinaus schaffen.

Als zweiter heimischer Vertreter ist Vorjahres-Vize SB/DJK Rosenheim in Kolbermoor am Werk. Die Sportbündler werden hauptsächlich mit ihrer Bezirksliga-Truppe antreten, wollen aber möglichst wieder den Sprung ins Finale schaffen. Das Wirkner-Team trifft in der Gruppe auf den SV Manching aus der Landesliga Südwest sowie die beiden Kreisligisten DJK Waldram und FC Neuhadern.

Der Futsal-Beauftragte des Bayerischen Fußball-Verbandes, Armin Bernard, rechnet damit, dass die beiden Inn/Salzach-Teams erneut eine sehr gute Rolle spielen werden. "Gut möglich, dass beide wieder ganz weit kommen", sagt er. Allerdings ist diesmal die Konkurrenz noch besser besetzt als im Vorjahr. So gilt es für die beiden Inn/Salzach-Vereine auch, die Vormachtstellung des Kreises in der Futsal-Szene unter Beweis zu stellen.

Der Spielplan:

Gruppenspiele: 11 Uhr: SV-DJK Kolbermoor - FC Gerolfing, 11.25 Uhr: TSV Waldtrudering - Rot-Weiß Bad Tölz, 11.50 Uhr: DJK Waldram - FC Neuhadern, 12.15 Uhr: SB/DJK Rosenheim - SV Manching, 12.40 Uhr: SV-DJK Kolbermoor - TSV Waldtrudering, 13.05 Uhr: FC Gerolfing - Rot-Weiß Bad Tölz, 13.30 Uhr: DJK Waldram - SB/DJK Rosenheim, 13.55 Uhr: FC Neuhadern - SV Manching, 14.20 Uhr: FC Gerolfing - TSV Waldtrudering, 14.45 Uhr: Rot-Weiß Bad Tölz - SV-DJK Kolbermoor, 15.10 Uhr: FC Neuhadern - SB/DJK Rosenheim, 15.35 Uhr: SV Manching - DJK Waldram.

Halbfinale: 16 Uhr: Sieger Gruppe A - Zweiter Gruppe B, 16.25 Uhr: Sieger Gruppe B - Zweiter Gruppe A.

Endspiel: 17 Uhr: Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2.

tn/Oberbayerisches Volksblatt