Tomczyk: Jetzt geht es in die heiße Phase

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Martin Tomczyk: "Der Kurs ist sehr anspruchsvoll."

München/Rosenheim - Der 8. Lauf in Oschersleben läutet die heiße Phase in der DTM-Saison 2013 ein. Der Rosenheimer Martin Tomczyk vom BMW Team ist hoch motiviert.

Für die BMW Teams hat sich die 1997 eröffnete „Motorsport Arena“ im vergangenen Jahr als sehr gutes Pflaster erwiesen: Der amtierende DTM-Champion Bruno Spengler (CA) konnte vor 71.000 Zuschauern einen Start-Ziel-Sieg feiern. Dirk Werner (DE) und Augusto Farfus (BR) auf den Plätzen vier und fünf machten das gute Teamergebnis von BMW Motorsport in der Magdeburger Börde perfekt.

Der 3,696 Kilometer lange Kurs in der „Motorsport Arena“ bietet eine gute Mischung aus langsamen Kurven, in denen vor allem Traktion von Bedeutung ist, und flüssigen Abschnitten. Besonders am Start müssen die Fahrer voll konzentriert sein, denn in der ersten 90-Grad-Linkskurve geht es traditionell eng zu. Eine weitere Schlüsselstelle ist die Schikane vor der Gegengerade. Insbesondere dort müssen die Autos aggressiv über die Randsteine fahren, ohne Zeit zu verlieren. Die Fans haben dank der oberhalb der Strecke angelegten Zuschauerbereiche den perfekten Überblick und können das Geschehen aus nächster Nähe verfolgen.

Martin Tomczyk (Startnummer 15, BMW Team RMG): „Der Kurs ist sehr anspruchsvoll. Da die Geraden nicht besonders lang sind, wir es äußert schwierig, zu einem Überholmanöver anzusetzen. Daher kommt dem Qualifying große Bedeutung zu, denn die Startposition wird auf das Abschneiden im Rennen maßgeblichen Einfluss haben. BMW war in der vergangenen Saison in Oschersleben mehr als konkurrenzfähig. Mal sehen, wie wir uns in diesem Jahr schlagen.“

Seit dem ersten Saisonrennen führt BMW die Herstellerwertung in der DTM an und hat vor dem Lauf in Oschersleben 251 Punkte auf dem Konto. Insgesamt finden sich fünf BMW Piloten unter den Top-Ten der Fahrerwertung. Als bestplatzierter Fahrer liegt Spengler mit 67 Zählern auf Platz vier. Dahinter folgen Farfus, Marco Wittmann (DE), Werner und Joey Hand (US) auf den Plätzen fünf, sieben, neun und zehn. In der Teamwertung liegt das BMW Team Schnitzer mit 93 Punkten auf Platz drei, nur einen Zähler dahinter reiht sich das BMW Team RBM ein.

Die ARD überträgt das Qualifying der DTM am Samstag von 14.30 bis 16.00 Uhr wie gewohnt live. Am Sonntag können die Fernsehzuschauer ab 13.15 Uhr dabei sein, wenn die BMW Fahrer auf Punktejagd gehen.

Im Rahmen des DTM-Wochenendes in Oschersleben findet vom 13. bis 15. September auch das „Grand Final“ im Formel BMW Talent Cup statt. Der Ausbildungsjahrgang 2013 bestreitet in der „Motorsport Arena“ drei Finalrennen. Der Gesamtsieger bekommt von BMW im Jahr 2014 eine Saison in einer weiterführenden Formelrennserie finanziert.

Pressemitteilung BMW Group

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser