Ein optimales Wochenende

+
Thomas Schenk

Rosenheim - „Da ist kein Haar in der Suppe zu finden – das war einfach optimal…“ so der Vereinsvorsitzende Alois Heinrich in seinem Resümee zum Faustball-Wochenende.

Riesenjubel machte sich am Samstag, 12.00 Uhr auf dem MTV-Gelände breit, als nach zweistündigem Kampf das MTV-Team im Bundesligaspiel gegen die Offenburger FG als Sieger feststand. Es war ein hartes Stück Arbeit und eine äußerst spannende und wechselhafte Partie, die die Rosenheimer vor 200 begeisterten Zuschauern mit 5:3 (15:13/11:5/11:13/8:11/6:11/11:9/11:9/11:8) Sätzen zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Kurzzeitig sah es sogar nach einer eindeutigen Sache aus, als die Fünf von Coach Frieder Hertlein nach den gewonnen ersten beiden Sätzen im dritten beim Stande von 10:9 Satzball zur 3:0-Führung hatte, doch als man diese Chance nicht nutzen konnte und mit ärgerlichen Fehlern mit 11:13 diese Runde noch abgeben musste, drehte sich das Spiel völlig. Die bis dato stark spielenden MTV-ler verloren immer mehr den Faden und die Gäste aus Baden dominierten immer mehr. Mit 8:11 und 6:11 gingen die Sätze vier und fünf verdient an Offenburg. Als man dann im 6. Satz nach zwischenzeitlicher Führung gegen Ende wieder in Rückstand geriet, schien die Partie endgültig zu kippen ehe Abwehrspieler Thomas Schenk mit mehreren spektakulären Abwehraktionen sein Team mitriss und man den 8:9-Rückstand in einen 11:9-Erfolg zum 3:3-Satzausgleich umwandeln konnte. Einen völlig identischen Verlauf nahmen anschließend die beiden letzten Sätze. Beide male befand sich die OFG auf der Erfolgsspur und führte mit 7:4 ehe die Rosenheimer fünf Punkte in Serie buchen konnten und sich im Anschluss die Butter nicht mehr vom Brot nehmen ließen. Einem 11:9 im 7. Satz ließ man in Runde 8 den umjubelten 11:8-Erfolg zum Matchgewinn folgen. Damit ist man vor dem letzten Saisonspiel vom 2. Tabellenplatz nicht mehr zu verdrängen und hat die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschafts-Endrunde am 19./20.09. sicher. Diesem Erfolg konnte dann tags drauf noch das i-Tüpfelchen draufgesetzt werden, als man auch noch das 37. Herbstfestturnier für sich entscheiden konnte. Hier bot man insbesondere im Halbfinale und Finale Top-Leistungen und konnte erneut die am Turnier teilnehmende Offenburger bezwingen. Zuerst im Semifinale, in dem praktisch alles gelang, mit 26:16 den Ligakonkurrenten und anschließend im Finale die Männer 35-Truppe der OFG. Der deutsche Meister der AK 2 präsentierte sich als die bekannt abgezockte Fünf und forderte Schmutzler & Co. noch einmal alles ab ehe die beiden knappen Satzerfolge mit 17:15 und 15:13 das MTV-Glück für dieses Wochenende perfekt machten.

1. Bundesliga Süd

1. TV Vaihingen/Enz 22: 4

2. MTV Rosenheim 20: 6

3. TV Stammheim 18:10

4. Offenburger FG 16:10

5. TV Unterhaugstett 14:12

6. TV Öschelbronn 10:16

7. TV Segnitz 4:24

8. ASV Veitsbronn 2:24

Turnierendstand:

1) MTV Rosenheim 1, 2) Offenburger FG M 35, 3) Offenburger FG, 4) TV Ochsenbach, 5) SG Bademeusel, 6) TV Weisel, 7) MTV Rosenheim M 35, 8) MTV Rosenheim 2, 9) TV Hohenklingen, 10) Allianz München, 11) TSV Roth, 12) TuS Vormwald

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT