Gerdemann gewinnt Bayern-Rundfahrt

Gunzenhausen - Radprofi Linus Gerdemann vom Team Milram hat erstmals in seiner Karriere die Bayern-Rundfahrt gewonnen.

Der Milram-Kapitän aus Münster verteidigte auf der fünften und letzten Etappe von Friedberg nach Gunzenhausen mit einem Platz im Hauptfeld seine tags zuvor im Einzelzeitfahren eroberte Spitzenposition. Nach den letzten 166,4 Kilometern stand am Sonntag fest: Gerdemann gewinnt mit zehn Sekunden Vorsprung auf den Belgier Maxime Monfort vom Team Columbia. Der Tagessieg ging ebenfalls an einen Deutschen: Andre Greipel vom Team Columbia gewann nach 4:00:33 Stunden den Massensprint vor Heinrich Haussler (Freiburg/Cervelo).

Beim derzeit größten deutschen Etappenrennen war man sich der besonderen Aufmerksamkeit bewusst, deshalb sollten mehr Anti-Doping-Kontrollen durchgeführt werden als vom Weltradsportverband verlangt werden: "Der deutsche Radsport durchlebt eine sehr schwere Zeit und wir geben unser Bestes, um eine hochkarätige, saubere Veranstaltung durchzuführen. Die Bayern-Rundfahrt soll mit ihrem positiven Image auch in Zukunft eine Werbung für den Radsport sein," erklärte Rundfahrtleiter Ewald Strohmeier.

Die über 700 Kilometer lange Tour auf Bayerns Straßen war top besetzt: Acht der 16 Teams sind zur Tour de France eingeladen. Auch zahlreiche deutsche Spitzenfahrer waren am Start: Team Milram trat mit Vorjahressieger Christian Knees und seinen Kollegen Linus Gerdemann, Gerald Ciolek und Fabian Wegmann an. Für Columbia High waren Marcus Burghardt, André Greipel und Zeitfahrweltmeister Bert Grabsch am Start.

Lesen Sie dazu auch:

Bayernrundfahrt kommt nach Mühldorf

Bayernrundfahrt: André Greipel ist Etappensieger

Rundfahrt-Premiere für Lokalmatador Hesselbarth

Erik Zabel zu Gast bei Bayernrundfahrt

Eibegger gewinnt zweite Etappe

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT