RGR-Piloten gewinnen Rallye-Meisterschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim Stadt - Bei der "Niederbayerischen Rallye-Mannschaftsmeisterschaft" haben drei RGR-Rallye-Teams den Titel nach Rosenheim geholt. Den Grundstein legte Markus Stadler.

Drei RGR-Rallye-Team von insgesamt 47 eingeschriebenen und damit startberechtigten Rallye-Teams gingen bei der diesjährigen niederbayerischen „Maier-Korduletsch Rallye-Meisterschaft“ an den Start.

Völlig überraschend, so sah es auch bei der Siegerehrung Moderator Uli Kohl, holten diese drei RGR-ler Teams gegen eine bärenstarke niederbayerische Rallye-Konkurrenz den diesjährigen Titel der „Niederbayerischen  Rallye-Mannschaftsmeisterschaft“ nach Rosenheim.

Bitte klicken um Bild zu vergrößern.

Den Grundstein zum Mannschaftstitel legte RGR´ler Markus „Mäx“ Stadler auf seinen bekannt schnellen und von MS Sportsline vorbereiteten "VW Grünen Golf" als Zweiter - und somit  Vizemeister in der Meisterschaftseinzelwertung.

Dies bisherigen Ergebnisse: Erster Rang bei der Rallye Hutthurm, dritter Platz bei der Rallye Tiefenbach, zweiter Platz bei der Rallye Emmersdorf, erster  Platz bei der Rallye Fürstenzell, Platz eins bei der Rallye Freising und der dritte Rang bei der diesjährigen 3-Städte-Rallye in Bad Füssing.

Mit dem von Carartists aufgerüsteten Opel Astra kämpfte sich Stefan Finster mit seinem Copiloten Andre Blank auf einen hervorragenden 13. Platz in der Meisterschaftseinzelwertung. Damit war dieses Team auch unter den Pokalträgern. Wichtige Mannschaftsmeisterpunkte erkämpfte sich dieses Team mit dem sechsten Platz bei der Rallye Hutthurm, dem zehnten Platz bei der Rallye Tiefenbach, dem Klassensieg bei der  Rallye Fürstenzell, mit Rang drei bei der Niederbayern Rallye sowie dem siebten Rang bei der 3-Städte-Rallye.

Mit nur drei gefahrenen Wertungsläufen trug Martin Hartmann mit seinem Racers Performance - BMW, mit folgenden Resultaten zum Gewinn der Mannschaftsmeisterschaft bei: Rallye Hutthurm Rang zehn, Rallye Fürstenzell Rang sieben und der Rallye „ Südlicher Holledau“, in und um Freising, die er mit Rang zehn beenden konnte und somit  wesentlich zum RGR - Mannschaftserfolg mit beitrug. In der Einzelwertung der niederbayerischen Meisterschaft reichte es für den RGR´ler Martin Hartmann für Platz 29.

Pressemitteilung RG Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser