Keine Lust auf Bezirksliga?

+
Kopfballchance für Raublings zweifachen Torschützen Thomas Rothstein (links) im Spiel gegen Au.

Unterreit/Frasdorf/Raubling - Titelkampf in der Fußball-Kreisliga Eins

Der Titelkampf in der Fußball-Kreisliga 1 erweckt zumindest den Anschein, denn jetzt hat mit dem FC Grünthal auch der dritte Anwärter in den letzten Wochen gepatzt und so ist die Spitze mit Grünthal, dem SC Frasdorf (beide 50 Punkte) und dem TuS Raubling (49) zwei Spieltage vor dem Ende noch einmal ganz eng zusammengerückt.

Noch mehr Spannung geht eigentlich kaum - doch: Denn auch im Abstiegskampf ist noch nichts entschieden: Auf dem letzten Rang steht der TV Feldkirchen (22), unmittelbar davor sind der SV Forsting und der TSV Haag (je 23) platziert, auf dem ersten Nichtabstiegsplatz hat der TSV Babensham (25) zwei Zähler Vorsprung. Die 30-Punkte überschritten haben der TuS Großkarolinenfeld und der TSV Rohrdorf, die sich durch die Siege den Klassenverbleib gesichert haben.

Einen wichtigen Erfolg feierte auch der SV Aschau/Inn, der mit 28 Punkten nun einen ordentlichen Vorsprung auf die Abstiegszone hat.TSV Babensham - FC Grünthal 3:1. Tore: 0:1 (50.) Christian Scheitzeneder, 1:1 (55.) Thomas Estermann, 2:1 (70., Eigentor) Christoph Schmid, 3:1 (87.) Rainer Maier. Rote Karte: Christian Scheitzender (Grünthal, 65., Tätlichkeit). TV Feldkirchen - SC Frasdorf 1:2. Erneut hat der SC Frasdorf eine tolle Moral bewiesen und auswärts einen Rückstand in einen Sieg umgewandelt. Feldkirchen ging gleich nach Wiederanpfiff in Führung, doch die Frasdorfer schlugen im Laufe der zweiten Halbzeit zurück und gewannen die Partie knapp. Damit hat die Schlosser-Truppe zum Tabellenführer Grünthal punktemäßig aufgeschlossen.

Für Feldkirchen war die Wende in diesem Spiel doppelt bitter, denn nach dieser Niederlage steht man nun ganz alleine am Tabellenende und hat als Begleiter in dieser Woche die "Rote Laterne" dabei. Tore: 1:0 (46.) Nikolas Welte, 1:1 (63.) Marcus Moser, 1:2 (72.) Bernhard Köck. TuS Raubling - ASV Au 3:1. Vor allem in der ersten Halbzeit waren die Kräfteverhältnisse im Inntalstadion klar zugunsten der Gastgeber verteilt. Nach dem Führungstreffer sorgte Georg Niedermayr mit einem Pfostenkopfball für weiteres Aufsehen, dann legte erneut Thomas Rothstein nach. Au brachte nach dem Wechsel einige zuvor geschonte Akteure und verkürzte nach einer Stunde auf 1:2. Danach nahmen sich die Inntaler aber wieder zusammen und schafften die Entscheidung in dieser Partie. Damit haben die Raublinger urplötzlich auch wieder gute Titelchancen, nachdem man bis auf einen Punkt an die Konkurrenz herangerückt ist. Eine starke Leistung zeigte beim TuS der zweifache Torvorbereiter Dominic Rekofsky, der sein vorerst letztes Heimspiel für Raubling bestritt. Der Angreifer spielt in der kommenden Saison in jedem Fall in der Bezirksliga, wechselt er doch zum SV Nußdorf. Tore: 1:0 (20.) Thomas Rothstein, 2:0 (30.) Thomas Rothstein, 2:1 (60.) Christian Kurz, 3:1 (76.) Alexander Buchner.

Türkspor Waldkraiburg - TSV Rohrdorf 0:2. Die Erfolgsbilanz des TSV Rohrdorf hält weiter an: Dank einer überragenden Frühjahrsrunde haben sich die Mannen von Trainer Georg Dick sen. und Helmut Holderle bereits vorzeitig den Klassenerhalt gesichert. In einem durchschnittlichen Spiel taten sich vor beiden Toren zunächst wenig. Die Gäste konnten auf eine stabile Deckung setzen und taten nach dem Wechsel auch etwas mehr für die Offensive - was sich dann auch prompt auszahlte. Den Hausherren merkte man das Fehlen von einigen Leistungsträgern an, deren Wert durch diese Niederlage wieder einmal deutlich untermauert wird. Tore: 0:1 (47.) Florian Kießling, 0:2 (73.) Robert Geißler.

SV Riedering - SV Westerndorf 3:3. Hohen Unterhaltungswert hatte das Mittelfeldduell in Riedering: Beide Teams spielten flott nach vorne und erarbeiteten sich zahlreiche Torchancen - was aber auch nicht gerade für eine gute Defensivarbeit spricht. Riedering hatte zunächst etwas mehr vom Spiel und konnte sich ein Zwei-Tore-Polster erarbeiten, welches aber nicht hielt. "Wir hätten das Spiel nach dem 3:1 sicher nach Hause bringen müssen", meinte Riederings Spielertrainer Marco Steinacher, der einmal mehr die nötige Konsequenz in der Chancenverwertung vermisste und deshalb folgendes Fazit zog: "Wir haben den Sieg hergeschenkt." Gäste-Spielertrainer Sven Thriene übte Kritik am Defensivverhalten seiner Elf: "Unsere Abwehr war nicht sattelfest und wir haben die Riederinger Tore durch Fehler begünstigt." Tore: 0:1 (30.) Edin Burek, 1:1 (31.) Hannes Steinacher, 2:1 (46.) Martin Rupp, 3:1 (52.) Florian Furtner, 3:2 (53.) Neset Jasarevic, 3:3 (78., Foulelfmeter) Ronny Ramisch. TuS Großkarolinenfeld - TSV Haag 3:2. Die Zuschauer in Großkarolinenfeld sahen eine kampfbetonte, allerdings von Nervosität geprägte Begegnung, in der sich die Hausherren aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte durchsetzten. Waren beide Mannschaften in Durchgang eins noch gleichwertig, so hatte Großkaro nach dem Wechsel ein deutliches Übergewicht und ein Chancenplus. Weil aber Gäste-Tormann Robert Nirschl stark hielt und die Hausherren bei einigen Möglichkeiten kläglich scheiterten, blieb das Resultat bis zum Schluss eng und erst mit dem Abpfiff durften sich die TuS-Spieler sicher sein, die 30-Punkte-Marke überschritten zu haben.

Tore: 0:1 (15.) Alexander Trautbeck, 1:1 (45.) Michael Scherer, 2:1 (65.) Marijo Sokic, 3:1 (88.) Stefan Gegenfurtner, 3:2 (90.) Christian Dimpflmeier. SV Forsting - SV Aschau/Inn 1:2. Tore: 0:1 (13., Foulelfmeter) Yves Deutsch, 1:1 (70.) Thomas Rotherbl, 1:2 (86.) Christoph Pfeiffer. Rote Karte: Ömer Cetinkaya (Aschau/Inn, 60., grobes Foulspiel).

Torschützenliste 19 Tore: Tobias Stiebler (SC Frasdorf). 17 Tore: Josef Mayer (FC Grünthal). 14 Tore: Dominic Rekofsky (TuS Raubling). 13 Tore: Christoph Gasteiger (ASV Au), Georg Huber (SV Forsting). 12 Tore: Fadil Selimovic (Türkspor Waldkraiburg), Michael Scherer (TuS Großkarolinenfeld), Stephan Wimmer (TSV Babensham). 11 Tore: Florian Furtner (SV Riedering), Tobias Gebert (TSV Haag), Birol Karatepe (Türkspor Waldkraiburg), Marcus Moser (SC Frasdorf), Josef Wimmer (TV Feldkirchen). tn

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT