Rosenheimer Schwimmer in Regensburg erfolgreich

+
Peter Höger schwamm in Regensburg persönliche Bestmarken

Regensburg - Die Schwimmabteilung des TSV 1860 Rosenheim war auch in diesem Jahr wieder zu Gast beim international besetzten Ratisbonacup in Regensburg. Aufgrund des starken Feldes taten sich die 60er schwer, um Top-Platzierungen herauszuschwimmen.

Trotz dieser Umstände brachten die Rosenheimer gute bis sehr gute Leistungen, wobei Paula Borst im Jahrgang 1998 sogar drei Siege einfuhr. Sie gewann über 200 Meter Freistil in 2:38,26 Minuten, 200 Meter Lagen in 3:01,99 Minuten und 400 Meter Freistil in starken 5:35,95 Minuten. Zudem holte sie einen dritten Rang auf 100 Meter Rücken (1:28,55 Minuten) und Platz vier auf der halben Distanz.

Ihr männlicher Jahrgangskollege Robin Siepmann gewann zwei Medaillen: Silber gab es für ihn über 200 Meter Freistil in neuer Super-Bestzeit von 2:37,06 Minuten, Bronze im 50 Meter Freistilsprint (33,20 Sekunden). Pech hatte er bei seinen weiteren Starts über 50 Meter Schmetterling, 100 Meter Freistil und 200 Meter Lagen, die er jeweils als Vierter abschloss. In Medaillennähe schwamm Lukas Schöne (Jahrgang 1994), der über 50 Meter Freistil in sehr guten 27,22 Sekunden Vierter wurde und auf der doppelten Strecke in 1:00,58 Minuten als Siebter überzeugte.

Bestzeiten lieferte Peter Höger über 50 Meter Freistil (27,76 Sekunden), 50 Meter Schmetterling (31,71 Sekunden) und 100 Meter Freistil ab. Nach guten Zeiten über 50 Meter Schmetterling, sowie 50 und 100 Meter Freistil erhielten Lena Mackinger und Yusuke Yamasaki ein Sonderlob von Trainerin Daniela Aschenbrenner.

Mit Platzierungen im Mittelfeld schlossen Steffi Then, Niklas List, Christina Liedtke, Lilli Borst und Karolin Bail die Rennen in Regensburg ab. now

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT