Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Stufe Drei! DWD warnt vor Hagel und Starkregen

Hütte in Bayern eingestürzt: Mehrere Kinder zum Teil schwer verletzt - Gewitterfront in Region angekommen

Hütte in Bayern eingestürzt: Mehrere Kinder zum Teil schwer verletzt - Gewitterfront in Region angekommen

Pressemitteilung SB DJK Rosenheim

Richtungsweisendes Heimspiel für den SBR - Basketballer empfangen Tabellennachbarn Vilsbiburg

Rosenheim - Eine richtungsweisende Partie steht für die Regionalliga-Basketballer des SB DJK Rosenheim an, wenn sie heute um 19 Uhr den „Tabellennachbarn“ Vilsbiburg in der Gaborhalle empfangen.

Ganz korrekt ist diese Bezeichnung nicht, da die Treuchtlinger als punktgleiche Mannschaft noch zwischen dem SBR und Vilsbiburg rangieren, die mit einem Sieg mehr auf dem Konto derzeit Tabellenneunter sind. Bereits das Hinspiel zwischen den beiden Teams war sehr spannend, damals setzten sich die Niederbayern vor allem aufgrund der vielen unkonzentrierten Ballverluste der Spartans in der zweiten Halbzeit durch, nachdem die Mulalich-Schützlinge nach 20 Minuten noch geführt hatten. Auch deshalb sind die Grünweißen natürlich heiß auf eine Revanche vor eigenem Publikum, zumal sie mit einem Sieg punktemäßig mit dem heutigen Gegner gleichziehen könnten.

Zwei Siege zum Start ins neue Jahr wären sicherlich ein deutlicher Fingerzeig in Richtung Ligaerhalt in einer Spielzeit, an deren Ende theoretisch sogar vier Teams den Gang eine Spielklasse tiefer angehen müssen. Umso wichtiger natürlich, dass dem SBR-Coach heute wieder sein wichtigster Center Timur Kiknadze zur Verfügung steht, den seine Schützlinge beim Sieg vor einer Woche noch vertreten mussten. Dabei waren ein weiteres Mal vor allem die Rosenheimer Eigengewächse vorangegangen – eine Tatsache, die auch SBR-Vorstand Bernd Perner freut:

Severin Weigel, der unter dem Korb Präsenz zeigte, und die März–Brüder Jonas und Bastian, die sich in dieser Saison zu Leistungsträgern der Regionalliga- Truppe entwickelt haben, stehen schließlich für die hervorragende Jugendarbeit der Abteilung, aus der einst auch Perner den Weg bis in die Basketball-Bundesliga schaffte. Deshalb wird auch der Vorstand heute sicherlich wieder unter den zahlreichen heimischen Anhängern sein, die die Spartans in dieser Saison so verlässlich unterstützen. Im Vorspiel treffen um 16 Uhr die SBR-Damen in der Bezirksoberliga auf das Tabellenschlusslicht Fürstenfeldbruck.

Pressemitteilung SB DJK Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare