Zwei Endspiele ohne Robert Mayer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In den beiden Endspielen gegen Schweinfurt muss der TSV 1860 Rosenheim auf Stammkeeper Robert Mayer verzichten.

Rosenheim - Sie waren schon so nah dran, die Fußballer des TSV 1860 Rosenheim! Gemeint ist der Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern. Doch jetzt gibt es nochmal „Überstunden“.

Zu verdanken haben die Sechziger dies dem fatalen Fehlgriff von Bayern-Keeper Lukas Raeder, der in der vierten Minute der Nachspielzeit des Aufstiegsspiels der U23 des Rekordmeisters gegen Fortuna Köln beim Stand von 2:0 für die Münchner übel patzte. Oliver Laux sagte „Danke“ und markierte in wirklich allerletzter Sekunde das alles entscheidende Auswärtstor für die Rheinländer (Hinspiel: 1:0 für Köln).

Damit war klar: Köln steigt in die 3. Liga auf, Bayern bleibt Regionalligist – und deswegen ist in Bayern nächste Saison in der vierten Liga ein Platz weniger frei. Folgerichtig müssen die Sieger der ersten Relegationsrunde, Rosenheim und Schweinfurt, nun noch einmal gegeneinander ran. Das Hinspiel findet am Dienstagabend im Jahnstadion statt (19 Uhr), Spiel 2 am Freitag im Willy-Sachs-Stadion.

Die Rosenheimer Mannschaft, die das Spiel am Sonntag geschlossen im Grünwalder Stadion verfolgt hatte, muss die Wut und Fassungslosigkeit, die direkt nach dem Match in München und dem Fehler eines Mannes, der in der Bundesliga bereits mehrfach Manuel Neuer vertreten hat, herrschte, nun noch einmal in Energie und Willen umsetzen. Tugenden, die die Sechziger bereits während der kompletten Rückrunde immer wieder gezeigt haben.

Bei den beiden schweren Spielen gegen Schweinfurt müssen die Innstädter allerdings auf Torwart-Routinier Robert Mayer verzichten. Ihn wird der Österreicher Mateusz Trochanowski zwischen den Pfosten vertreten. Für Teamchef Thomas Siegmund ist das jedoch kein Grund, Trübsal zu blasen: „Wir haben vollstes Vertrauen zu Mateusz, weil wir wissen, dass er ein hervorragender Torhüter ist!“ Bei diesen beiden absoluten Endspielen hoffen die Sechziger außerdem wieder auf die volle Unterstützung von vielen Fans aus Rosenheim und Umgebung!

redro24/mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser