Erfolg für deutsche Kanuten und Tobias Kargl

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Sie belegten im Mannschaftsrennen den fünften Platz: Nachdem sie im Einzelrennen gescheitert waren, machten die drei deutschen Kanuten gemeinsam eine gute Figur!

Für den Rosenheimer Tobias Kargl ging es zwei Wochen nachdem er Weltmeister mit dem Team in der Slowakei geworden war gleich weiter mit der Europameisterschaft in Frankreich. Im Einzelrennen qualifizierte sich der Rosenheimer als 28. für das Semifinale. Das Semifinale wurde auf dem oberen Teil der der Strecke in Bourg Saint Maurice ausgefahren.

Die selektive Kurssetzung und das Wildwasser bereiteten vielen Aktiven Probleme. Der Rosenheimer, der das Wildwasser und anspruchsvolle Strecken liebt, ging selbstbewusst ins Rennen, machte aber an einem Aufwärtstor eine Torstabberührung, die mit zwei Strafsekunden auf die Fahrzeit addiert wurden!

Der frischgebackene Weltmeister und Lokalmatador, der Franzose Biazizzo und der hoch gehandelte Pole Polaczyk verpassten ebenso wie Tobias Kargl das Finale. Umso ärgerlicher ist, das er ohne die zwei Strafsekunden das Finale erreicht hätte.

Da auch die beiden anderen deutschen Teilnehmen Schweikert und Hengst ausschieden, wollten sich die drei im Mannschaftsrennen rehabilitieren. Nach einem Ruhetag und der moralischen Aufbauarbeit der Trainer, gingen die drei am Sonntag, dem 4. August in den Team Wettbewerb. Mit einer soliden Laufzeit der drei Deutschen konnten sie sich mit einer Fahrzeit 107.14 mit zwei Torberührungen den fünften Platz bei der Europameisterschaft sichern.

Es gewannen die Tschechen vor den Franzosen und den Polen.

Tobias, wie fällt das Resümee bei der EM für Dich aus?

- Wenn man bedenkt, dass wir nur 2 Trainingsfahrten vor dem Wettkampf hatten, weil wir am letzten Wochenende noch die Deutsche Meisterschaften fahren mussten, muss man zufrieden sein!

Dein Ziel war ja ins Finale im Einzelrennen zu kommen, oder?

- Ja, das stimmt. Ich weiß, dass ich es von der reinen Fahrzeit drauf habe, aber im Semifinale unterlief mir ein Leichtsinnsfehler der mir das Finale kostete!

Wie geht es jetzt weiter für Dich?

- Jetzt erst einmal ein paar Tage ausspannen, regenerieren und dann werde ich an den Dingen arbeiten, die mir die Finalteilnahme gekostet haben.

Pressemitteilung Kargl Sports Marketing

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser