Rosenheimer Basketballer gegen BC Erfurt

Sportbund Basketballer haben lange Fahrt vor sich

+
Jguwon Hogges ist beim Zug zum Korb nur schwer zu stoppen

Rosenheim/Erfurt - Am Samstag steht den Sportbundlern die weiteste Auswärtsfahrt in dieser Saison bevor. Das Team von Trainer Bob Miller muss in Erfurt ran und unbedingt punkten.

Gegen den Tabellenersten konnten die SBRler am vergangenen Wochenende lange gut mitspielen. Nach einer intensiven und kämpferischen Partie mussten sich die Rosenheimer gegen den starken FC Bayern München geschlagen geben. Nur kurz haben die Rosenheimer von einer Überraschung geträumt. 

Doch dieses Wochenende sind die Miller-Jungs wieder in der Realität angekommen. Derzeit mit sieben Siegen auf Platz Neun in der Tabelle steht ein schweres Spiel gegen Erfurt auswärts an. Die Gastgeber haben sechs Siege bisher verbuchen können und stehen auf dem vorletzten Tabellenplatz. So eng geht es dieses Jahr in der Regionalliga her. Den dreizehnten Platz und den fünften Platz unterscheiden lediglich drei Siege. Erfurt hat dabei das größte Nachsehen. Bei ihrem rein sportlichen Sieg in Rosenheim im November setzten sie einen nicht-spielberechtigten Spieler ein und verloren anschließend am Grünen Tisch das Spiel. Neben dem Punktabzug erhielt das Team aus Thüringen auch einen Paragraphen und hat somit im direkten Vergleich immer das Nachsehen. 

Für die Rosenheimer geht es bei diesem engen Mittelfeld in der Tabelle um jeden Punkt, vor allem gegen die direkten Konkurrenten wiegt ein Punktegewinn doppelt. Nach wie vor zählt es die Abstiegsplätze soweit wie möglich hinter sich zu lassen. Bester Mann bei den Gastgebern ist Brian Wanamaker, Zwillingsbruder des Bamberger Superstars Bradly. Ihn gilt es zu kontrollieren. Eine Aufgabe, die sich wohl Aleksandar Matoski und der zuletzt starke Cornelius Höpfner teilen werden. 

Für Rosenheim wird auch wieder der schnelle Timo Fliege mit von der Partie sein, der sein Sperre gegen Bayern München gebüßt hatte. „Wir wollen über die Verteidigung in das Spiel finden und so zu leichten Punkten kommen,“ erklärt Miller seinen Plan, „wenn wir gut verteidigen können wir sehr schnell punkten, manchmal sind wir sogar dann zu schnell. Das verursacht dann schmerzhafte Ballverluste, da müssen wir in Erfurt clever sein.“ Spielbeginn ist um 19 Uhr in der Landeshauptstadt von Thüringen.

Pressemitteilung Sportbund DJK Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser