Deutsche Meisterschaft im Biathlon

Birnbacher mit Staffel Deutscher Meister

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Schlechings Biathlet Andi Birnbacher

Ruhpolding - Die deutsche Meisterschaft im Biathlon ging am Wochenende bei Sommerwetter über die Bühne. Das Geburtstagskind Birnbacher beschenkte sich mit einem Meistertitel.

Rundherum zufrieden haben sich die Ruhpoldinger Organisatoren der deutschen Meisterschaften im Biathlon gezeigt. Mehrere tausend Besucher sind bei bestem Sommerwetter in die Chiemgau Arena gepilgert und haben dabei spannende Rennen beobachten können. „Das macht Laune auf dem Winter“, bemerkte ein Fan aus Wolfsburg.

Sieg für Geburtstagskind Birnbacher mit der Staffel

Im Mittelpunkt ist vor allem Lokalmatador Andi Birnbacher vom SC Schleching gewesen. Unterstützt vom kleinen Sohn Louis holte sich das Geburtstagskind den Sieg mit der bayrischen Staffel. Zusammen mit Michael Willeitner (SK Berchtesgaden) und Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl) verwies er das Team mit Weltmeister Simon Schempp aus Baden Württemberg auf den zweiten Platz. Bei den Frauen war Niedersachsen mit Franziska Hildebrand etwas schneller wie die heimische Staffel. Diese war mit Miriam Gössner (Garmisch), Vanessa Hinz (Schliersee) und Marion Deigentesch vom SV Oberteisendorf unterwegs.

Immer noch als Zuschauerin ist Franziska Preuß vom SC Haag nach ihrer Handverletzung unterwegs. Sie sah zusammen mit den Fans am zweiten Tag der Titelkämpfe den knappen Sieg von Arnd Peiffer im Massenstart.

Arnd Peiffer siegt im Massenstart

Peiffer verhinderte damit den 26. Nationalen Titel von Andi Birnbacher der den zweiten Platz vor Simon Schempp erreichte. „Da mag man sich schon zeigen und den Zuschauern beweisen, dass man den ganzen Sommer gut gearbeitet hat“, so der "Birnei" nach dem Rennen. Schließlich sind die deutschen Meisterschaften eine erste Standortbestimmung für die neue Saison, obwohl sie aus dem Training heraus bestritten werden.

Kummer gewinnt Massenstart der Damen

So konnte beim Massenstart der Damen Nachwuchstalent Luis Kummer aus Frankenhain mit ihrem ersten Platz ein erstes Zeichen setzen. Dahinter sind Karolin und Nadine Horchler ins Ziel gekommen.

Nun können die Skijäger ein paar Tage durch schnaufen ehe es in die heiße Phase der Saisonvorbereitung geht.

In der Chiemgau Arena sind sie wieder Mitte Januar beim Weltcup zu bewundern. Dann auf Schnee mit den Langlaufbrettern und nicht wie am Wochenende mit dem Skiroller.

sjh

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser