Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Platz vier: Bestes Weltcup-Ergebnis für Preuß

Franziska Preuß
+
Die Albachingerin Franziska Preuß stürmte bei der Verfolgung in Ruhpolding auf Platz vier nach vorne.

Ruhpolding/Albaching - Was für ein Rennen von Franziska Preuß! Mit großem Kämpferherz stürmte der Biathlon-Shootingstar bei der Verfolgung in Ruhpolding auf Platz vier.

Damit heimste die 19-Jährige aus Albaching am Sonntag das beste Weltcup-Ergebnis ihrer noch jungen Karriere ein. Preuß, als 16. ins Rennen gegangen, musste dabei nur einmal in die Strafrunde und kam nach einer fantastischen Laufleistung letztlich mit nur 44 Sekunden Rückstand hinter der tschechischen Siegerin und Gesamtweltcup-Führenden Gabriela Soukalova ins Ziel. Zweite wurde die Norwegerin Tora Berger vor Kaisa Mäkarainen aus Finnland.

Preuß stürmt auf Rang vier

 © dpa
 © dpa
 © dpa
 © dpa
 © dpa
 © dpa
 © dpa
 © dpa
 © dpa

Die anderen deutschen Starterinnen kamen nicht unter die besten Zehn. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) hatte dabei bis vor dem letzten Schießen auf Platz zwei gelegen, dann aber dreimal daneben geballert. Am Ende landete sie auf Platz 13. Andrea Henkel wurde 14., Laura Dahlmeier kam auf Rang 19.

redro24/mw

Kommentare