SBC Traunstein Handball

SBC-Herren sichern sich Tabellenführung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Er zeigte zusammen mit Benedikt Sperl wieder eine starke Defensivleistung: SBC-Akteur Jürgen Markon.

Ebersberg - Einen überaus hart und verdient erkämpften 25:29-Auswärtserfolg feierte die erste Handball-Herrenmannschaft des SBC Traunstein und sicherte sich die Tabellenführung.

Der Sportbund, unterstützt von vielen mitgereisten Anhängern, ging von Anfang an hochkonzentriert gegen den Gastgeber, der absolut alles in die Waagschale warf, in die Begegnung.

Über Jürgen Markon und durch einen feinen Dreher von Außenspieler Bastian Hollmann ging der Tabellenerste aus der Großen Kreisstadt zunächst mit 1:2 in Führung, während die Grün-Weißen zumeist über den Rückraum erfolgreich dagegenhielten und die Partie zunächst ausgeglichen gestalten konnten. Ein stark gehaltener 7-Meter von SBC-Torwart Christoph Bachhuber gab der Traunsteiner-Defensive um Benedikt Sperl, Simon Krumscheid und Jürgen Markon nun zunehmendes Selbstvertrauen.

Allerdings gingen die Chiemgauer mit ihren Torchancen ein wenig zu leichtsinnig um, sodass Ebersberg weiterhin den Anschluss halten konnte. Traunstein bestimmte aber weiterhin die Begegnung und baute in der 13.Minute die Führung durch kluge Kreisanspiele, die durch Herbert Wagner und Simon Krumscheid sicher verwandelt wurden, zum 3:5 aus. Während Torwart Bachhuber durch gekonnte Paraden die Traunsteiner-Führung festhielt, tat sich der SBC gegen die zunehmend offensiver agierende 3:2:1-Abwehr des TSV nun immer schwerer um zum Erfolg zu kommen.

Zwischen der 16. und 19. Minute war es dann aber der wieder einmal stark agierende Patrick Fuchs, der im Rückraum für die nötigen Akzente sorgte und drei feine Tore zum 5:8 erzielte. Die überaus junge Mannschaft des Gastgebers, die aufgrund des hohen Drucks im Abstiegskampf nun deutlich verunsichert schien, scheiterte im weiteren Spielverlauf nun vor allem auf den Außenpositionen mehrmals am gutaufgelegten Torwart Bachhuber, der seinen Vorderleuten nun weitere Ballgewinne ermöglichte, die Alexander Wetsch und Patrick Fuchs im Rückraum zum 8:12 in der 25. Spielminute zu nutzen wussten, ehe Herbert Wagner über den Kreis sogar noch das 9:13 zur Halbzeitpause gelang.

Ebersberg machte es den Kreisstädtern überaus schwer

Ebersberg startete gut eingestellt in die zweite Spielhälfte, doch der Sportbund hielt dem Ebersberger-Ansturm erfolgreich stand. Über ein starkes Kreisanspiel von Bojan Stojakovic zu Herbert Wagner sowie durch weitere Rückraumtreffer von Patrick Fuchs und Bojan Stojakovic schaffte es der SBC den zwischenzeitlichen 5-Tore-Vorsprung (11:16) bis zur 35. Spielminute zu bewahren.

Nach einer mehr als unnötigen Zeitstrafe gegen den Traunsteiner Spielertrainer, folgte zum Entsetzen der zahlreich mitgereisten Traunsteiner-Anhänger ein unerklärlicher Bruch im Traunsteiner-Spiel. Ebersberg witterte dadurch seine Chance und starte nach einem stark herausgespielten Kempa-Tor eine wahre Aufholjagd. Die Traunsteiner-Defensive zeigte in dieser Unterzahlsituation absolut keine Gegenwehr, während im Angriff der Torabschluss viel zu überhastet und ohne Vorbereitung gesucht wurde. Den frenetisch angefeuerten Gastgebern gelang somit in der 39. Spielminute der zwischenzeitliche 15:16-Anschlusstreffer, sodass nun mit einem richtigen Handballkrimi gerechnet werden konnte.

Der Sportbund bewahrte aber die Ruhe und sorgte in der Folge durch Tore von Herbert Wagner, Benedikt Sperl und dem stark agierenden Bojan Stojakovic wieder für klare Verhältnisse. Nachdem Patrick Fuchs, der mit 10-Treffern wieder zu den stärksten Traunsteinern zählte, das 17:21 in der 44. Minute erzielte, musste Abwehrregisseur Benedikt Sperl mit der Roten-Karte nach der dritten Zeitstrafe das Spielfeld verlassen. Trotz dieser Unterzahlsituation zeigten „Zebras“ nun ihre eigentlichen Stärken in der Defensive, während der laufstarke Michael Schanz über die Links-Außen-Position nun zweimal hintereinander eiskalt und gekonnt zum 19:23 vollstreckte.

Starke Einzelleistungen von Patrick Fuchs

Der SBC ließ sich auch zehn Minuten vor Spielende nicht mehr aus dem Konzept bringen und spielte seine Angriffe gegen die Grün-Weißen, denen nun die Zeit davon lief, souverän und zielgerichtet aus. Vor allem Patrick Fuchs, der nun in den letzten zehn Minuten durch feine Einzelleistung überzeugte, machte nun den Unterschied aus, sodass auch eine weitere Zeitstrafe gegen den ebenfalls stark in der Defensive agierenden Jürgen Markon verkraftet werden konnte.

Beim Spielstand von 23:25 versuchte Ebersberg zwar mit allen Mitteln nochmals eine Wende herbeizuführen, doch Traunstein zeigte in Form von Michael Schanz, Alexander Wetsch, Patrick Fuchs und Bojan Stojakovic den größeren Willen um die Partie am Ende für sich zu entscheiden. Schanz sowie Patrick Fuchs sorgten schließlich ab der 58. Spielminute mit weiteren starken Einzelleistungen zum 24:27 für eine Vorentscheidung, ehe Bastian Hollmann mit einem Heber von der Außenposition sowie Rückraumspieler Bojan Stojakovic für den 24:29-Endstand in einem überaus kampfbetonten Spiel sorgten.

Mit diesem überaus wichtigen Erfolg konnte der Sportbund die Tabellenführung mit einem Vorsprung von 3-Punkten zur Konkurrenz bewahren. „Es gilt nun den Schwung aus diesem Spiel mitzunehmen um sich gegen die wieder erstarkte HSG München West, die ebenfalls dick im Abstiegskampf steht, am kommenden Samstag nun keine Blöße zu geben.“, so Spielertrainer Herbert Wagner, der darauf hofft, dass am Samstagabend um 19.30 Uhr wieder viele Zuschauer den Weg in die Landkreishalle an der Wasserburger Straße finden werden.

Für den SBC Traunstein spielten: Christoph Bachhuber und Alexander Langenfaß im Tor sowie Alexander Wetsch (3), Herbert Wagner (5), Bastian Hollmann (2), Michael Schanz (3), Jürgen Markon (1), Simon Krumscheid (1), Philip Fuchs, Bojan Stojakovic (3), Patrick Fuchs (10/2), Benedikt Sperl (1) und Victor Daniel.

Pressemitteilung SBC Traunstein Handball

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser