Starke Leistung der Inngauer Skicrosser

+
Paul Eckert (Zweiter von links) wurde beim Skicross-Europacup in der Schweiz Siebter.

Zweisimmen - Zu den hoffnungsvollsten Talenten im Skicross gehören zwei Wintersportler aus dem Inngau: Paul Eckert und Berti Nagl. Ihre Ambitionen haben sie jetzt beim Europacup bestätigt.

Dass Paul Eckert (WSV Samerberg) und Berti Nagl (WSV Kiefersfelden), beide in der LG IIa der Skicross-Nationalmannschaft, mit zu den hoffnungsvollsten Talenten in dieser in Vancouver jetzt erstmals olympischen alpinen Sportart gehören, haben die beiden Inngauer zuletzt eindrucksvoll bewiesen. Beim Europacup in Zweisimmen in der Schweiz kam Paul Eckert ins Viertelfinale und belegte einen ausgezeichneten siebten Platz. Berti Nagl kam hier in der starken internationalen Konkurrenz auf Platz zwölf.

Die Skicross-Kaderfahrer Paul Eckert (WSV Samerberg, links) und Berti Nagl (WSV Kiefersfelden) konnten sich international und national behaupten.

Danach fand in Pfronten im Allgäu der erste Wettbewerb der prestigeträchtigen German Skicross-Tour statt. Hier holte sich Berti Nagl den Sieg. Neben Berti Nagl waren noch Daniel Riegler, Florian Eigler sowie Daniel Bohnacker im großen Finale. Nagl siegte in einem spannenden Heat vor Riegler und Bohnacker. Alle Finalisten lagen bis kurz vor Schluss gleichauf und am Ende war es Nagl, der das bessere Finish hatte. Paul Eckert und der dritte Inngauer-Kaderskicrosser Florian Schmidt (WSV Oberaudorf) schieden aus.

rap/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT